Kritikerabend mit geladenen Gästen, einer Schnarchnase und ohne jegliche Kritik

    • schöner Name ;)

      Ich nehm mir gerne n Bier, aber bin wohl nur mit einem Ohr bei der Runde dabei, da ich grade am Referat machen bin...^^ Ihr wisst ja wie das ist... Referat... ne schaun wer erstmal was die Truppen denn so machen, ah aber jetzt (halbe Folie ins Powerpoint gehackt), ah und was wird wohl im Forum laufen..=

      naja, habs inzwischen zu 8 Folien geschafft... ^^

      Grüße, Herni (was übrigens auch fränkisch ist)
    • So gehts - kaum bin ich auf anderen Faden unterwegs - ein paar Freunden mit einigen Ideen für ein Filmprojekt aushelfen - schon gibt s Nachwuchs und Treffen und seitenlange Unterhaltung.
      Glückwunsch zu dem Fohlen - wie alle Babys ganz zauberhaft.

      Schön, so viele tolle Empfehlungen für Bücher zu finden - ich hab zwar in jüngeren Jahren alles verschlungen, was bedruckt war. Aber seit einiger Zeit vergeht mir ein wenig die Lust - lese einfach vielleicht beruflich zu viel. Und gute Fantasy - auf die steh ich absolut - ist rar.
      Aber Kinderbücher - die sind echt mein Fall. Artemis Fowl z.B. Auch die Narnia-Bücher.

      Nun gut. Mich ruft irgendwas - ich fürchte, ich kann nicht mehr länger auf Durchzug stellen, es scheint diese lästige Dame "Pflicht" zu sein. Sie ist nachtragend, wie ich festgestellt habe, als es mal zu einer meinerseitigen "Pflichtverletzung" gekommen ist (schlimmer als schwarzfahren, musste ich feststellen). Also höre ich jetzt auf sie und wünsche euch einen schönen, sonnigen und fohligen Tag.

      Gruß

      Silent
    • Lieber Silent,

      ich möchte dir nochmals ganz besonders bereits mehrfach erwähntes Epos von Steven Erikson ans Herz legen „Das Spiel der Götter“. Auch auf die Gefahr hin, mich zu wiederholen. Diese Bücher sind einfach nur der Hammer: komplex, düster, mit viel Magie und verschiedensten Kreaturen, Rassen, Menschen, stellenweise sehr brutal, gelegentlich sehr humorvoll und vor allen Dingen, mit wahnsinnig vielschichtigen Personen.

      Da ist keiner einfach nur gut oder böse. Die unendlich vielen Hauptfiguren sind wunderbar und mit viel Liebe charakterisiert. Das erste Buch ist extrem schwer zugänglich, einfach, weil man so etwas noch nie gelesen hat.

      So ging es mir, meinem Mann und einem Freund, der mir diese Geschichte empfohlen hat. Und selbst jetzt, wo ich alle Bände schon zum zweiten Mal gelesen habe, merke ich immer noch, dass mir gewisse Zusammenhänge einfach wegen der Fülle an Informationen durchgerutscht sind. Ich lese eigentlich prinzipiell kein Buch zwei Mal. Das find ich langweilig. Diese Reihe hier werde ich aber auch noch ein drittes Mal lesen, weil es immer noch Neues zu entdecken gibt.

      Und irgendwann in Band 11 oder 12 taucht eine Gestalt auf, deren Namen ich mir für mein Leben auf Gamma entliehen habe *g* Auch die Namen meiner Kolonien sind, bis auf eine, sämtlich aus diesen Büchern. Und das will bei mir schon was heißen.

      Und für die beginnende Badesaison folgt morgen ein Buchtipp aus der Reihe: heiter, luftige Unterhaltung für Leute, die beim in-der-Sonne-lesen immer die Augen zukneifen müssen. Kurze Geschichte, deren Inhalt man auch bei hohem Blinzelfaktor noch einigermaßen mitbekommt.

      Liebe Grüße
      Ganath (Rasse Jaghut, weiblich, mit kleidsamen Hauern im Gesicht und ungesunder grün-grauer Hautfarbe)
    • Hier mein Buchtipp für die Badesaison:

      Die blaue Blume von Hermann Kesten. 40 Geschichten aus 11 Literaturen des Abendlandes - Abenteuer- und Gespenstergeschichten, Märchen und Liebesgeschichten, phantastische und historische Geschichten.

      Geschichten von Romantiker. Mir gefallen sie.

      LG HKT
    • Liebe Ganath.
      ich danke Dir für diesen Tip - und da mein Herz weit und willig ist, werde ich mich auch um den Erwerb eines Exemplars kümmern, um meinen persönlichen Eindruck zu erhalten.
      Nebenbei: Dieser Wolf ist weiblich. :tanz:

      Gruß

      Silent
    • Awas 8o :schock:
      Mensch Wolf(in), was'n Lapsus. Konnt ja keiner ahnen. So was aber auch. Pf, so kann man sich täuschen. Weia, da werden jetzt aber einige Augen machen. Oder bin ich die Einzige hier, die keine Ahnung hatte? Wär ja mal wieder typisch. Alle Welt weiß Bescheid, außer der verschusselten Ganath.

      Davon abgesehen bin ich gespannt, ob dir das Buch gefällt. Wie gesagt, ist harte Kost am Anfang. Aber es wird richtig gut. Durchhalten!

      Ich google jetzt mal nach der blauen Blume von Herrn Kesten. Ich hatte früher mal n Kinderbuch mit demselben Titel. So typisch 70er mit irgendwie gebatikten Bildern und komischen Zeichnungen. Egal. Kesten - geht sofort los. Auf in den Ohrensessel, Laptop schnappen und ab.
      Apropos Kinderbücher: Roddy Doyle - Das große Giggler-Geheimnis. Zum Kaputtlachen. Einfach süß, schräg, fantastisch.
      Artemis Fowl hab ich übrigens schon für den Junior auf die Liste gesetzt :)

      So, liebE Silent - bin ich froh, dass du dich geoutet hast. Is ja schon irgendwie peinlich, wenn man sein Gegenüber konsequent falsch anredet :schämen:

      Liebe Grüße
      Ganath -
    • Ich war auch völlig verpeilt :) Wer kann denn auch ahnen, dass der "leise Wolf" eine Wölfin ist.

      Mein Alter-Ego (Hannibal Othello Xerxes Utan) lästert schon wieder rum: "Siehste, hier kannste nur falsch liegen". Wieso falsch liegen?? Flach legen - ach, ist ja auch egal. :)

      So, jetzt ab in den Stall, Hengst streicheln. Armes Kerlchen. Wenn der wüsste: Als guter Deckhengst gibt es nur ne Gummistute. Man gut, dass ich weder gut noch ein Hengst bin :)

      Genug geschweinigelt, Jugend liest mit.

      Nächtlicher Gruß von HKT

      P.S. Zuviel Testesteron im Blut. Muss was dagegen machen (Antibaby-Pille schlucken??? Wär nen Versuch wert.)
    • Wo wir gerade bei Deckhengsten sind, hat irgendwer hier The Death of Bunny Munro von Nick Cave gelesen? Wurde mir empfohlen, bin aber noch nicht zu gekommen. Derzeit hält mich Don Quijote von Cervantes doch etwas länger auf als gedacht. 1200 Seiten sind 1200 Seiten sind 1200 Seiten... :schock:
      Ich hätte dann gerne auch einen Damenwein zum Kosten.
    • Ich wusste gar nicht, dass Nick Cave auch schreibt. Bisher kannte ich ihn nur als Musiker... Da muss ich doch gleich mal nachsehen. Die Mucke ist ja doch immer etwas melancholisch, ob die Bücher wohl genauso sind? Das Lexikon auf zwei Beinen könnt's wissen: mein Gatte, der alte Besserwisser.*g*

      Und was sind schon 1200 Seiten? Die Allensbacher können das locker toppen, meine ich mich zu erinnern. Aber zwölfhundert Seiten is schon ganz schön happig. Und dann noch der Don? Ich glaub, da hätte ich nicht die Nerven für. Zumal ich zu den Bettlesern gehöre, d.h. ich muss jeden Abend ohnehin nochmal zwei Seiten zurückblättern, um wieder den Anschluss zu finden. Da würd ich wohl nie fertig werden. Und zur luftig-leichten Badeliteratur würde ich den lieben Cervantes denn auch nicht zählen.

      Au weia, jetzt weiß ich auch, wieso du diesen Bogen vom Deckhengst zu Mr. Caves Buch geschlagen hast, Amazon sei dank. Lieber HKT: don't you even dare...sag nüscht!

      So, noch'n Gläschen Damenwein für Frostburn und mich und ab in die Ohrensessel. Mit Häppchen ist auch heute wieder Essig. Der olle Ledi scheint die Küche großräumig zu meiden und arbeit stattdessen lieber an seinen Generälen. Hoff ich.

      Nick Cave...murmel...der sieht ja scho irgendwie krass aus...aber die Musik...murmel...net schlecht...murmel.....................................................
    • Hochgeschätzte Frau Ganath,

      HKT kann gar nix mehr sagen - deshalb meldet sich hier jetzt sein Alter-Ego "Hannibal Othello Xerxes Utan" mal.

      Nach der dritten Knall-mich-blau-Pfeife galoppert HKT jetzt auf dem Esel über die Pampa und grölt: "Von den blauen Bergen kommen wir, unsre Frauen :zensiert: ".

      Menno, ist das peinlich. Der ist doch jetzt glatt auf der Suche nach einer Eselin für seinen Esel. Klang irgendwie nach:

      "WehnschohnkehnenSpazzführmisch, dahnwenikschttensführdehnEhssel"*

      War allerdings schwer zu verstehen, denn HKT ist ja kein Lokführer** Und leichte Sprachstörungen waren vorhanden.

      Na, der wird bei der Rückkehr Freude haben, denn FKT bringt das Nudelholz schon auf Touren und heizt die Bratpfanne schon vor. Mir schwant Böses***

      Und an mir bleibt jetzt alles hängen. Erst leiert HKT Zoff mit den Nachbarn an, schreibt an den anderen General "Götz von Berlichingen, 3.Aufzug" und ich habe jetzt die Pest am Hals. Muss wieder alles geradebiegen. Bin aber optimistisch, der Diplo scheint umgänglich zu sein.

      Hatte Einsicht, dass jemand, der gerade 6 Flaschen Hau-weg-den-Schei :zensiert: inhaliert hat, im Rahmen der partiellen Unzurechnungsfähigkeit schon mal Fehlentscheidungen treffen kann.

      Hier mal ein netter Link. Frostburn hatte mich neugierig gemacht: [url]http://www.trendengel.com/2009/09/25/buch-von-nick-cave-the-death-of-bunny-monroe/[/url]
      Da kann man sich das 3. Kapitel von The Death of Bunny Munroe vom Autor vorlesen lassen. Alter Schwede, kein Kommentar von mir. + Knallrotwerd

      Das war es erst mal. Muss noch einige Ressis in Sicherheit bringen - denn der Feind schläft nicht.

      gutes Nächtle wünscht HOXU (Hannibal Othello Xerxes Utan)

      Tante Edit: habe auch gerade bei Amazon nachgesehen: Frostburn - ich bin erschüttert. Was für einen Umgang hast du denn, wenn dir vom selbigen solche Bücher empfohlen werden??? Da kannst du ja gleich Bukowski lesen. HOXU



      * Wobei sich die Frage stellt, wer hier der Esel ist. ?(

      ** Ihm sind die Gesichtszüge entgleist

      *** Sagte auch der Erpel, als die Hälse seiner Kinder immer länger wurden
      8o

      The post was edited 1 time, last by Herr Kaffee-Trinken ().

    • Liebe Freunde des Kritikerabends,

      ich muss mich für ein, zwei Tage abmelden. Große Ereignisse werfen ihre Schatten...kennt man ja.
      Aber dann bin ich wieder da. Vielleicht auch mit einem neuen TB-Eintrag.

      Übrigens hab ich vor einigen Jahren mal ein paar Bücher von Bukowski gelesen. Also rot bin ich dabei nicht geworden. Aber richtig gefallen haben sie mir auch nicht. Zu realistisch und selbstzerstörerisch. Sowas verkrafte ich nur in Fantasygeschichten. Und bei denen erröte ich erst recht nicht :)

      Ich lenk mich jetzt mal mit etwas schräger Mucke ab (derzeit im CD-Player: Russendisko Hits, Genre: Alternativ/Punkt???? - naja, wenn's halt sonst nirgendwo reinpasst. Alternativ geht immer *g*). Vladimir Kaminer wäre übrigens mein Schwimmbad-Lesetipp. Hab kürzlich in Darmstadt wieder eine Lesung von ihm besucht - göttlich, lustig, und ähnlich verpeilt wie ich. Der Gute kommt, im Gegensatz zu seinen anderen Kollegen der schreibenden Zunft, mit einer Loseblatt-Sammlung auf die Bühne, in der anderen Hand ein Glas Wein, das bereitgestellte Wasser ignorierend und verschiebt erst mal die Möbel. Am Tisch sitzen is nicht. Herr Kaminer stellt sich quasi freihändig auf die Bühne und erzählt. Ab und zu blättert er verwirrt in seinen Zetteln, kommt mitten in der Geschichte auf etwas anderes zu sprechen, um nachher auf wundersame Weise wieder bei seinem ursprünglichen Thema zu landen. Und wenn dann die zweistündige "Lesung" vorbei ist, lädt der gelernte Toningenieur zur anschließenden Russendisko und mimt den DJ.
      Macht einfach gute Laune und erfreulicherweise ist bei seinen Lesungen eine relativ geringe Intellektuellendichte zu verzeichnen. Publikum: sehr homogene Mischung. Alt, jung, ein paar versprengte Lehrer, Jugendliche und so Leute, wie ich.

      So, jetzt muss ich los.
      Bis zum Wochenende. Mein Ohrensessel steht bis dahin zur freien Verfügung.

      LG Ganath
    • Deine Abwesenheitsankündigung wird mit Bedauern zur Kenntnis genommen.

      Ich muss für heute auch zugeben: Ich sitze aus lokalen Gründen vor dem Fernseher und sehe Fußball (HSV ./. Fulham). Tja ist heute nichts mit Kultur bei mir.

      Gruß

      Silent
    • Na sicher doch! Hier ist bestimmt noch irgendwo ein freier Ohrensessel *g* ...und was zu Trinken...und nichts zu Essen...
      Ledi rechnet lieber dusselige Zahlenfolgen ....

      Willkommen im Club, mein Bester! :kuss:
    • Der Kampfelefant ist auch da. Find ich total super, solange du nicht den ganzen Schnaps wegsäufst.

      Bukowski, hmm. Nie wirklich gelesen. Die Sachen, über die ich gestolpert bin, fand ich aber gut. Marode Atmosphäre und dreckige Charaktere konnten mich schon immer begeistern. Ich bin da am äußeren Rand des Spektrums aber auch andere Dinge gewohnt, als Grenzerscheinungen können wohl Die 120 Tage von Sodom u.a. Werke von de Sade gelten. Da kann so manchem sanften Gemüt schon etwas anders werden.

      Noch einen Damenwein bidde, der Letzte war überraschend süffig.
    • Was für ein ausgesprochen beschissener Tag!
      Ich habe Schwielen an den Fingern vom vielen Schreiben. Virtuell zu diskutieren ist ein Erlebnis herber Frische. Abschließend kann ich nur noch sagen: Reisende soll man nicht aufhalten.

      Umso erfreulicher, dass hier immer wieder nette Leute vorbeischauen:-)

      Lieber Frostburn,

      ich geb ne Runde Damenwein aus und hab in der Küche eine Schüssel mit Pesto-Nudeln deponiert. Falls der kleine Hunger kommt.
      Und natürlich hab ich mich mal schlau gemacht, was es mit diesem Herrn de Sade und den 120 Tagen von Sodom auf sich hat. Meine Fresse. Ganz schön harter Tobak, kann ich nur sagen. Und definitiv nichts für mich. Ich denke, ich bin dann doch eher im mittleren Spektrum anzusiedeln mit meiner bevorzugten Literatur.
      Das macht aber nix, dafür ist mein Humor nicht wirklich massentauglich *g*.

      Ich mach's mir jetzt im Ohrensessel bequem, süffel meinen Wein und werde aller Voraussicht nach wohl auch ein Nickerchen machen. Meine Welt auf Server 3 kann mir für den Rest des Tages gestohlen bleiben.

      Auf den rosa Elefanten brauchen wir heute übrigens nicht zu warten.Wenn ich seine völlig unverständliche Mail von heute Nacht richtig interpretiere, hat er beim Tanz in den Mai ein wenig zu tief ins Glas geschaut.:-)
      Dafür hab ich Herni irgendwo hier rumschleichen sehen. Komm rein und bedien dich bitte.

      Der Wein steht im Kühlschrank. Nur für den Fall, dass ich zwischenzeitlich wegpenne. Nicht böse sein, war ein anstrengender Tag heute.

      Liebe Grüße

      Ganath
    • Ah tut mir Leid. Hab ich gar nicht gelesen...
      Wüsste nicht das ich gestern um halb 7 ma im Forum war.. Da hab' ich mir zum xxxx. mal Fluch der Karibik auf Englisch angeschaut...
      Habt ihr alle die Maiwanderung gut überstanden? wie war bei euch das Wetter?

      PS: Hab mich jetzt auch mal "gebildet" was es mit den "120 Tagen von Sodom" zu tun hat. Ich muss ganz ehrlich sagen, dass ich weder das Buch lesen werde, noch den Film anguggen werde (falls er in Dt. überhaupt unzensiert sein sollte...?). Ich kenne Leute, die Bücher lesen, die jedem Spladder-Film Konkurrenz machen, aber alleine die Beschreibung auf Wikipedia übertrifft alles hinsichtlich Brutalität und Perversion. Nein danke, da bleib ich lieber bei meinen Fantasy-Büchern...
    • Danke für die herzliche Begrüssung, Frostburn. Du brauchst dir keine Sorgen zumachen, ich trinke kaum Schnaps. Dann doch lieber ein schönes kühles Bier! Hab auch gleich mal nen Kühlschrank, gefüllt mit dem herrlichen Früh, mitgebracht. Stell ich hierdrüben drin.

      Auf den rosa Elefanten brauchen wir heute übrigens nicht zu warten.Wenn ich seine völlig unverständliche Mail von heute Nacht richtig interpretiere, hat er beim Tanz in den Mai ein wenig zu tief ins Glas geschaut.:-)


      Dafür bin ich doch heute da! Wenn auch nur mal dann und mal jene. Meine Freundin bekommt immer einen roten Schädel wenn ich an den Computer verschwinde! Also muss ich das immer heimlich machen oder lieber gar nicht, ich mag meinen Körper!


      Wenn ich das hier richtig mitbekomme habe, geht es um Bücher? Wenn ja, herrliches Thema. Rosa Elefant aka ehmaliger Büchereimitarbeiter liebt Bücher. Für jeden, der historische Bücher liebt kann ich nur die ganze Reihe von Rebecca Gable entfehlen! Super Bücher!
      Als selbsternannter Geschichtsliebhaber sagen mir auch die 120 Tage von sodom ein wenig. Muss aber zugeben, auch ich muss nochmal bei dem Herrn Wiki nachschauen. Mehr von sowas? Feuchtgebiete.

      Nun setz ich mich aber erstmal hin und nehm mir ein-zehn Bier.

      Guten Abend, sagt der Silan.
    • Mensch Silan,
      du scheinst dich ja von deinem Brummschädel recht schnell erholt zu haben*g*. Die Jugend eben. Mir geht so’n Besäufnis mittlerweile noch tagelang nach. Aber nein, ich bin überhaupt nicht neidisch. Gar nicht. Ich trinke eben einfach nichts mehr oder nur noch in geringen Dosen.

      Mit historischen Romanen kenn ich mich nicht unbedingt aus. Hab mal vor Jahrzehnten Die Päpstin gelesen und fand’s richtig gut, soweit ich mich erinnere. Danach war mein Abstecher in dieses Genre allerdings auch schon wieder beendet. Meine Krimiphase fing an. Die ging nach ein paar Jahren in die immer noch andauernde Fantasyphase über, mit gelegentlichen Abstechern in die Satire-Ecke.

      Beispielsweise: Harald Schmidt – Mulatten in gelben Sesseln (Tagebücher von 1945-1952). Herr Schmidt schreibt hier ein fiktives Tagebuch und erzählt von seinen Begegnungen mit populären Menschen der schreibenden und schauspielernden Zunft. Ich fand’s gut.
      Und jetzt sieh zu, dass du endlich das lang erwartete Schreiben abschickst *g*

      LG Ganath
    • Jo, war in der Sauna und gut is. Das ist erholend!

      Mein Schreiben wurde abgeschickt und auch angenommen! Ich bin jetzt ein vollwertiges Mitglied der Schneewitchentruppen! Doll, was?
      Ich geh heute mit der Tochter aus, ätsch!

      Wo sind denn die anderen Gäste hier? Ich hatte doch extra einiges an Bier gelagert.

      Törö, Silan