Zusammenhang Bevölkerungswachstum und Zufriedenheit

  • Spiel

  • Zusammenhang Bevölkerungswachstum und Zufriedenheit

    Hallo,

    Kann mir jemand erklären, wie das Bevölkerungswachstum mit der Zufriedenzeit zusammenhängt?
    Wenn ich um eine Stufe mehr Wein ausschenke, dan
    n macht das +60 Zufriedenheit - aber wie wirkt sich das dann aufs Bevölkerungswachstum aus?
    Habe gerade getestet:
    Wein/h........Wachstum/h
    0.........-2,79
    4.........-1,72
    8.........-0,65
    13..........0.41
    18..........1,48

    Das alles bei 414/1136 Einwohnern im Rathaus (Spielt das eine Rolle? Also verläuft das linear oder irgendwie komplizierter [beschränkt?] in )?
    Mein einfaches Modell wäre jetzt (bei getesteten Bedingungen): +60 Zufriedenheit entspricht +1,07 Wachstum --> 1 Zufriedenheit entspricht 0,01783 Wachstum.
    Mir ist klar, dass die Zufriednheit pro neuem Bürger um 1 sinkt. Kann dieses "Modell" jemand falsifizieren?


    Ach ja, eins noch (da wir schon beim Weinverbrauch sind):
    Taverne Stufe 3
    Ich schenke 13 Wein/h aus. Durch eine Kelterei 25 spare ich mir 3.25 Wein/h (wird ja so angezeigt).
    Rechnet das System jetzt mit dem double-Wert, also einem Ausschank von 13-3,25 = 9,75 Wein pro Stunde oder wird sowas auf ganze Zahlen gerundet, also 10 Wein/h (wie auch in der Taverne angezeigt)?

    Gruß
    cr
    Dieser Beitrag wurde bereits 99 mal editiert, zuletzt von crossroad (Vor 61 Minuten)
  • Um die Bevölkerung zu befriedigen gibt es unterschiedliche Boni (KGA im Museum, Weinausschank in der Taverne, ...). Die Gesamtzufriedenheit ist nun ganz einfach die Differenz zwischen der Bevölkerungszahl und allen Boni.
    Der Wachstum bzw. auch der Verlust der Bevölkerung ist quasi eine Exponentialfunktion die das Ziel hat die Gesamtzufriedenheit auf +/- 0 zu halten. Je größer nun die Differenz zwischen Boni und Bevölkerungszahl, desto größer ist der Wachstum/Verlust.

    Ob der stündliche Aussschank aus der Taverne gerundet oder "geintegert" wird kann ich nicht sicher sagen. Hab mich nie hingesetzt und es beobachtet. Da es aber nicht kontinuierlich abgezogen wird sondern gesammelt*, glaube ich fast, dass round to zero** betrieben wird.

    *in Ika werden einige Dinge 3x/Stunde aktualisiert - bin mir nicht sicher ob da Wein dabei ist, ansonsten natürlich stündlich
    **round to zero: komma abschneiden - so wie das in Ika öfter der Fall ist (vermutlich weils leistungstechnisch das schnellste is)



    badidol wrote:

    Und tschüß.
  • Du kannst davon ausgehen, dass das Wachstum in etwa 0,02*(z(t)-b(t)) ist.
    Wobei, z(t) die Gesamtzufriedenheit aus Taverne + Museeum + sämtlichen anderen Bonis zum Zeitpunkt t ist und b(t) die Anzahl der Bürger zum Zeitpunkt t ist.
    z(t)-b(t) ist im Rathaus zu sehen unter dem Smiley bei Gesamtzufriedenheit.
    Das heißt, wie viel dir die +60 Zufriedenheit auf das Wachstum bringt ist davon abhänging wie voll dein Rathaus ist.

    Zum Weinausschank, dir stehen grundsätzlich natürlich nur ganze Rohstoffe zur Verfügung(zum verbauen etc), meiner Beobachtung nach, kann es vorkommen, dass einem nicht der volle Betrag abgezogen wird sondern 1 Wein weniger, daher nehme ich an, dass das System intern durchaus mit Kommawerten rechnet.



  • crossroad wrote:

    Mein einfaches Modell wäre jetzt (bei getesteten Bedingungen): +60 Zufriedenheit entspricht +1,07 Wachstum --> 1 Zufriedenheit entspricht 0,01783 Wachstum.
    Mir ist klar, dass die Zufriednheit pro neuem Bürger um 1 sinkt. Kann dieses "Modell" jemand falsifizieren?

    Gallius wrote:

    Um die Bevölkerung zu befriedigen gibt es unterschiedliche Boni (KGA im Museum, Weinausschank in der Taverne, ...). Die Gesamtzufriedenheit ist nun ganz einfach die Differenz zwischen der Bevölkerungszahl und allen Boni.
    Der Wachstum bzw. auch der Verlust der Bevölkerung ist quasi eine Exponentialfunktion die das Ziel hat die Gesamtzufriedenheit auf +/- 0 zu halten. Je größer nun die Differenz zwischen Boni und Bevölkerungszahl, desto größer ist der Wachstum/Verlust.

    Black Scorpion wrote:

    Du kannst davon ausgehen, dass das Wachstum in etwa 0,02*(z(t)-b(t)) ist.
    Wobei, z(t) die Gesamtzufriedenheit aus Taverne + Museeum + sämtlichen anderen Bonis zum Zeitpunkt t ist und b(t) die Anzahl der Bürger zum Zeitpunkt t ist.


    crossroad wrote:

    Ich schenke 13 Wein/h aus. Durch eine Kelterei 25 spare ich mir 3.25 Wein/h (wird ja so angezeigt).
    Rechnet das System jetzt mit dem double-Wert, also einem Ausschank von 13-3,25 = 9,75 Wein pro Stunde oder wird sowas auf ganze Zahlen gerundet, also 10 Wein/h (wie auch in der Taverne angezeigt)?

    Black Scorpion wrote:

    Zum Weinausschank, dir stehen grundsätzlich natürlich nur ganze Rohstoffe zur Verfügung(zum verbauen etc), meiner Beobachtung nach, kann es vorkommen, dass einem nicht der volle Betrag abgezogen wird sondern 1 Wein weniger, daher nehme ich an, dass das System intern durchaus mit Kommawerten rechnet.

    Da die Frage hiermit beantwortet ist, schließe ich hier.

    Sollten weitere Fragen auftreten oder der Wunsch auf Wiedereröffnung bestehen, bitte eine PN an mich, Black Scorpion, senden.

    Viele Grüße
    Black Scorpion