Vorschlag von Admiral Thrawn: Handelsschiffe

    • Vorschlag

    • Kloppen zum Zeitvertreib habe ich erst gemacht mit der ganzen Allianz.
      Irgendwann ist dann aber nach 8 Wochen auch mal wieder gut....
      Stand nach 5000 Runden.
      ikalogs.ru/report/f3cf9bd7601911e7aec874d02b99d232/
      Da haben wir uns mit den Gegnern geeinigt dass es genug ist und nichts mehr nachgeschickt.
      Aufgeben war für keine Seite eine Option.

      Sorry aber noch Waren mit Ambrosia versenden ist etwas was ich mit Sicheheit nicht auch noch
      machen werde.
      Da ist ja DHL im RL billiger..... :lol:
    • Tiny wrote:

      Stand nach 5000 Runden.
      ikalogs.ru/report/f3cf9bd7601911e7aec874d02b99d232/
      Da haben wir uns mit den Gegnern geeinigt dass es genug ist und nichts mehr nachgeschickt.
      Aufgeben war für keine Seite eine Option.
      Was möchtest du uns hiermit mitteilen, abgesehen davon, dass du nicht kämpfen kannst? Ich feiere jedoch die Einstellung, Aufgeben war für keine Seite eine Option. Ihr scheint ein Traumfarm zu sein.

      Auf meinem größten Account habe ich 301 HS, der Bedarf, den ich verspühre, liegt im Handel und im Truppentransport. Besonders durch die gerine Serverdichte katalysiert sind eventuelle Handelspartner auf den neueren Servern weiter weg, auf alten Servern oder bereits gemergeden sieht es da noch etwas besser aus!
      Alpha [- R -] Reverie | Beta [EVIL] Evil Empire | Imperialer Server [-I-] Das Imperium
    • Admiral Thrawn wrote:

      Tiny wrote:

      Stand nach 5000 Runden.
      ikalogs.ru/report/f3cf9bd7601911e7aec874d02b99d232/
      Da haben wir uns mit den Gegnern geeinigt dass es genug ist und nichts mehr nachgeschickt.
      Aufgeben war für keine Seite eine Option.
      Was möchtest du uns hiermit mitteilen, abgesehen davon, dass du nicht kämpfen kannst? Ich feiere jedoch die Einstellung, Aufgeben war für keine Seite eine Option. Ihr scheint ein Traumfarm zu sein.
      Ich habe Freak geantwortet um zu zeigen das kloppen nach einiger Zeit auch sinnfrei wird.
      Und wegen Resis muss und will ich nicht kämpfen.
      Ich kann soviel abbauen dass ich das gar nicht vebrauchen kann ....

      Ob ich kämpfen kann ist doch auch gar nicht relevant und die Behauptung
      auf zu stellen weil du einen KB gesehren hast ist schon etwas anmaßend.
      Bis jetzt hat es immer gereicht wenn ich online war.

      Gegen nächtliche Offpunktejäge ist wohl keiner immun.

      Insgesamt habe ich 5x einen Account begonnen.
      Spiele aber nur noch meinen Ersten.
      Alle anderen habe ich wieder aufgegeben weil ich nicht nochmal soe eine
      Gemeinschaft gefunden habe die mir Motivation gab länger als 1 Jahr zu spielen.

      Aber das ganze führt zu nichts.

      Du findest meinen Vorschlag Scheiße, gut muss ich mit leben.

      Ich hatte schon bei der Einführung der FL Schiffe dasselbe vorgeschlagen und die Einschränkung auf Eingeladene bemängelt. (hier im Forum, leider findet man die damalige Diskussion nicht mehr)
      Weil meine Allianz damals schon ca. 40 Mitglieder hatte und wir uns natürlich als
      Freunde genommen haben und kaum noch Neue Spieler dazu gekommen sind bei uns.
    • Ich übersende hiermit allen Anwesenden in diesen Thread meine aufrichtigsten Grüsse.

      Ich habe mir mal Gedanken zu eurem Thread gemacht.
      Schon seit altersher wurden schon Frachtschiffe verwendet. Sei es von den Ägyptern,die schwere Steine zum Bau der Pyramiden damit auf dem Nil transportierten.
      Die berühmten Phönizier,die regen Handel führten.
      Dazu kommen auch die Römer und schließlich auch die Griechen.
      Jede damalige Nation bauten ihre eigenen Frachtschiffe,die nur durch ihre Form und Aussehen den jeweiligen zu zuordnen waren.

      Hier bei Ikariam haben sehr viele Spieler große Account´s.
      Manche haben über 20 Millionen Gesamtpunkte. Das dabei dann die Kapazität der Frachtschiffe erschöpft ist,dürfte vielen klar sein.
      Und wenn in den Städten schon eine Werft ist,warum kann man da nicht Frachtschiffe bauen.

      Es könnte hierzu auch eine Forschung eingeführt werden: verbesserte Seetranporte
      Danach würde man wie gewohnt in der Werft auf die neue Frachtschiffe zugreifen können.

      zb. Frachtschiff Baukosten 75 holz 4 Bürger Unterhalt 2-3 Gold

      Die Ladekapazität würde 75 Waren betragen.

      In Zusammenhang mit der Erfinderwerkstatt würde man diese dann verbessern auf etwa 300 Waren.

      Sollte es allerdings zu einer Hafenblockade kommen,wären diese Frachtschiffe dann ebend mit zerstört.

      Dies wäre mein Vorschlag

      Doch für die großen Account´s und die vielen Händler bei Ikariam wäre es eine enorme Verbesserung.
      Da man dann nicht stundenlang auf die Rückkehr der Frachtschiffe warten muss oder damit zusätzlich dringende Waren transportieren kann.
      Es hätte viele Vorteile dabei,auch die Krieger könnten damit Truppen transportieren.

      Dazu würde ich sehr gerne Eure Meinung hören und was Ihr darüber denkt
    • Seit einigen Monaten habe ich begonnen mein über Jahre lang erhandeltes Gold, das als Kriegsbudget gedacht war, durch Kontorhandel auf den Markt zu werfen, da ich über 3 Milliarden Gold habe, habe ich beschlossen, dass ich zusätzlich zum manuellen Einkaufen von Ressourcen auch noch anliefern lassen möchte, ich habe also in diversen Städten (11 verteilte Städte auf dem Server Beta) Ressourcen zum Maximalpreis in den Kontor gestellt. Leider ist der Handelsmarkt nicht so aktiv wie ich gehofft hatte und während ich selbst Unmengen an Baumaterial für 3-5 Gold bei fremden Kontoren abholen kann, scheint kaum jemand daran interessiert mir Baumaterial für 8 Gold (Maximalpreis) anzuliefern.
      Ich denke die Ursache dafür ist, dass insbesondere auf alten Servern die Spieler zwischen der Entscheidung stehen, ob sie eine Million Gold mehr auf ihrem ohnehin schon riesigen Haufen Gold haben wollen, oder ob sie Ressourcen, und wohl vor allem Wein, in ihren eigenen Städten verschicken, die Entscheidung fällt hier natürlich zum Wohl der eigenen Bevölkerung.
      Offensichtlich reicht die Aktivität nicht für beides aus mit der aktuellen Handelsschiffzahl.
      Während die Idee von montgomery nicht gut durchdacht ist, da mehrere 10.000 Handelsschiffe ein absoluter Overkill wären, halte ich eine Möglichkeit um auf wenigstens 500 Handelsschiffe zu kommen für mehr als angebracht, sollte man mal 1-2 Wochen aufgrund des RL nur einmal täglich oder seltener Zeit haben sich einzuloggen sammelt sich in sämtlichen Städten ein Haufen Ressourcen an, den man nur durch die unrealistisch hohen Preise für Freihändler oder Handelsrouten loswerden kann.
      Alpha [- R -] Reverie | Beta [EVIL] Evil Empire | Ares [Se7eN] Sins
    • Tag zusammen,
      die Idee von Montgomery ist nicht schlecht.
      Das mit der Forschung um dann auch HS bauen zu können wäre ich auch dafür.
      Negativ finde ich aber das wenn eine Schlacht ist diese dann auch verloren gehen.
      Das mit 75 Holz, 4 Bürger, 2-3 Gold und 75 Waren und die Verbesserung in der Erfinderwerkstätte bin ich nicht dafür.
      Vorschlag : Forschung , Bau von HS in der Werft , 2000 Holz , 5 Bürger , 500 Waren Kapazität wie alle anderen HS auch , Maximale Anzahl der zu Bauenden HS 150 ( Gilt einmalig für alle Städte ) Eventuell Verbesserung der Waren auf 1000 mit 20 Ambrosia Pro Schiff und zusätzlich noch 50 Phönizische HS Zukauf mit Ambrosia ( wobei der Preis vom letzten Schiff Nr. 40 beibehalten bleibt und beim 41 dementsprechend angepasst wird ).
      Ich weiss jetzt nicht mehr so genau wieviel Ambrosia ich für das Phönizische 40te Schiff bezahlt habe, aber je mehr gekauft wurden erhöhte sich die Anzahl der Ambrosia und das sollte dann auch Beibehalten werden.
      Und noch was wichtiges : Diese 150 zusätzlichen HS können NICHT zum Plündern eingesetzt werden, sondern nur für die Verschiffung von Waren. Andersrum wäre es ja dann echt der Wahnsinn.
      Gruss
    • badidol wrote:

      Die Vorschläge werden, sofern halbwegs sinnig, wie all die Jahre zuvor schon, weitergeleitet und gesammelt und besprochen.
      Zu den Prioritäten kann ich nicht viel sagen, ich mache sie nicht.
      Unter Anderem auch die Anhebung der HS ist bereits weitergeleitet und ich habe mich für den Vorschlag ausgesprochen.
      Neues Jahr, neues Glück. Gibt es Neuigkeiten beim Thema HS?

      Wenn man tatsächlich einfach nur an den Zahlen dreht, sollte das ja kaum Aufwand kosten?
      Alpha - Rumburok
      Delta - NaBru
    • Ich finde, Handelsschiffe gibt es genug. Bzw. ist es für mich ein ganz wesentlicher Aspekt des Spiels hier eingeschränkt zu sein. Wenn man mehr als 90k Rohstoffe transportieren möchte hat man ohnehin mehrer Möglichkeiten. Man kann etwa doppelt fahren, oder die Waren am Zielort kaufen. Ist einem das zu langsam, dann kann etwa das Seekartenarchiv nutzen, oder die Beladung der Schiffe ändern, oder gewisse Ambrofeatures nutzen. In jedem Fall aber muss man aktuell natürlich etwas koordinieren. Die Schiffe tagsüber auf eher kürzere schnellere Fahrten schicken, und Nachts dann die langen Reisen - und natürlich darauf achten, dass die Schiffe gut ausgelastet sind (zeitlich). So kann mit den 180 Schiffen viel bewegt und viel erreicht werden.

      Für Truppentransporte sollten die vorhandenen Schiffe auch jederzeit reichen (wer hat/benötigt auf einem Fleck mehr Landeinheiten als in seine Schiffe passen?).

      Ich habe nach all den Jahren immer noch nicht Bedarf an mehr Schiffen. Natürlich kann ich nicht sofort jedes beliebige Gebäude ausbauen da es ein paar Tage Vorbereitung braucht um die Rohstoffe zu sammeln, aber Ikariam ist ein Spiel ohne Zeitlimit, da gehört es dazu hier immer wieder auch Wartezeiten zu haben.

      Ich sehe nicht, dass tatsächlich Bedarf besteht, eher ein Wunsch es sich selbst einfacher/schneller zu machen. Daher bin ich persönlich gegen diesen Vorschlag.

      badidol wrote:

      Wenn man natürlich auftritt, wie die Axt im Walde, braucht man sich nicht weiter zu wundern.

      badidol wrote:

      Nachdem [...] hier ja sowieso alles abgefuckt ist und überhaupt und sowieso
    • Gallius wrote:

      Ich sehe nicht, dass tatsächlich Bedarf besteht
      Es ist zwar eigentlich löblich, dass du noch aktiv genug bist, um mit deinen Handelsschiffen auszukommen, bei genauerer Betrachtung ist deine Situation ist aber, dass du 8 ausgebaute Städte mit durchgehend unterdurchschnittlich ausgebauten Minen hast, dementsprechend ist dein Abbau auch um einiges geringer als der der meisten Spieler, die sich hier für mehr Handelsschiffe aussprechen.

      Bei 11 oder 12 abbauenden Städten kommt man leicht auf 400k-700k und mehr Abbau täglich, das Beispiel ist sehr konservativ gewählt, der Spieler muss also täglich mehrmals online sein, um den täglichen Abbau zu verschiffen, bei einer Inselgruppe scheint das noch leicht machbar, wenn man dann aber bedingt durch die dichte Besiedlung früherer Zeiten seine Inseln mit mehreren Stunden Entfernung wählen musste, muss man sich schon mehrmals verteilt auf den Tag einloggen und sich vielleicht noch Wecker richten um erinnert zu werden, wann man wieder freie Handelsschiffe hat.

      An einem normalen Tag denke ich ist das für viele Spieler möglich, bei weitem nicht für alle, mal angenommen der betreffende Spieler hat beruflich ein Seminar für eine Woche und deshalb nur mehr die Möglichkeit sich einmal täglich einzuloggen, es stapeln sich alleine in dieser Woche mehrere Millionen Ressourcen an, die man ohne unmenschliche Onzeiten nie mehr verschicken kann.

      Die aktuelle Handelsschiffzahl demotiviert Leute, die weniger on sind, weil sie ihre Ressourcen nicht alle verschicken können und verringert zusätzlich die Aktivität auf dem Handelsmarkt, da viele nur noch aktiv genug sind um Wein in ihren eigenen Städten zu verteilen.

      Außerdem provozieren die aktuell noch geringen Handelsschiffe ein Aktivieren des Urlaubsmodus, wenn man mal über ein Wochenende oder einen kürzeren Zeitraum weg ist, wegen genau der von mir genannten Probleme. Das ist absolut nicht notwendig und kann von den Verantwortlichen nicht gewollt sein.

      Es ist auch bei weitem kein neues Problem bei Ikariam, eine riesige Mehrheit der Spieler hat seine Marmorstädte wesentlich besser ausgebaut als Schwefel-, Kristall- oder Weinstädte, das ist ein eindeutiges Zeichen.

      Ich halte das Argument, dass Handelsschiffe nur von faulen Spielern oder Leuten, die sich einen einfachen Vorteil verschaffen wollen, gebraucht werden, für absolut lachhaft, die Zahlen sind eindeutig. Selbst wenn jeder 400 Handelsschiffe hätte wäre das Problem lediglich entlastet und nicht vollkommen gelöst.

      Für gegenteilige Argumente bin ich offen.
      Alpha [- R -] Reverie | Beta [EVIL] Evil Empire | Ares [Se7eN] Sins
    • Es gibt ja viele spieler die schon mit den forschungen durch sind und nur noch just for fun die FP sammeln.

      Ich bevorzuge daher dass man eine weitere Forschung einfügt. Damit kämen auch die Forscher auf ihre kosten.
      hier also auch 25 Stuffen und je stufe ca. 4-8 Schiffe = 100-200 Schiffe bis man mit der Forschung da durch ist.

      Wäre doch mal wieder ein anreiz seine Akademien nicht erst wieder zu baue wenn man sonst nix mehr machen kann.

      Wenn man die 180 schiffe erreicht hat sowie die ambroschiffe dazu und sich durch Freunde nochmal so 3-4 Zusatzschiffe holt, ist das schon ganz ordentlich. 6 schiffe durch freunde zu bekommen dauert natürlich ewig.
      Mit 180 schiffen kommt man auf neueren servern vielleicht noch aus. aber sicher nicht auf alten servern. wer Gegenteiliges behauptet, spielt entweder nicht richtig oder baut einfach zu wenig ab und verschifft nur Wein.
      Hier sollte eigentlich eine total kreative Signatur stehen. Aber da mir nichts eingefallen ist, steht hier nur dieser Text.
    • also, ich sehe da ein gewaltiges Problem, kleines Beispiel


      Forschung.png


      da ich persönlich nichts von Besatzung halte weil,
      Bürokratie
      Unser Palast besitzt
      jetzt noch mehr Regale, Schubladen und Fächer, noch mehr Aktenstapel und
      Formulare sowie Beamte, die das alles sogar verstehen. Endlich können
      wir ein weiteres wichtiges Gebäude in unseren Städten unterbringen und
      auch verwalten.
      Durch den hohen Verwaltungsaufwand und das penible Dokumentieren aller
      Vorgänge ist es uns nicht mehr möglich, Waren in oder aus besetzten
      Städten zu schmuggeln, da auch der Besatzer durch unsere Akten bestens
      informiert ist.

      wie sollen es dann Spieler wie ich machen?, oder würde es als Extrazweig gelten?
      anders kann man hier auch keine Freiheit ausleben :rofl:
      Zeta: Ehem. DJBomba HdB/HugMe
      Gute Schlachten
      das waren noch Zeiten :(
      Kaikias: Zinnhead Diktator, der -VA-
      bringt den stand wieder zurück, sodass man wieder problemlos binnen weniger std hunderte von Gens schrotten zudem Gold plündern. würde die aktuellen raider welten wesentlich interessanter gestalten ;)
    • Du willst also niemals Bürokratie erforschen?
      Dass man es am Anfang als kleiner Spieler nicht macht, kann ich verstehen.
      Aber sicher nicht wenn man nen gestandenen Account besitzt.
      Aber als kleiner Spieler haste auch nicht das Problem dass Du mit 180 Schiffen nicht auskommst ;)
      Hier sollte eigentlich eine total kreative Signatur stehen. Aber da mir nichts eingefallen ist, steht hier nur dieser Text.
    • dennoch, 8K wein sind 8K wein alle 20std
      zudem darf man nicht vergessen, dass dauerbesatzungen drin sind und naja in 40std sind 16k res und naja auf truppen berechnet lässt sich daraus auch was machen,
      da dauerbesatzungen möglich sind durch die derzeitige Version und man muss ja mit allem rechnen oder sehe ich da irgendwas verkehrt?
      Zeta: Ehem. DJBomba HdB/HugMe
      Gute Schlachten
      das waren noch Zeiten :(
      Kaikias: Zinnhead Diktator, der -VA-
      bringt den stand wieder zurück, sodass man wieder problemlos binnen weniger std hunderte von Gens schrotten zudem Gold plündern. würde die aktuellen raider welten wesentlich interessanter gestalten ;)
    • Sick KoЯn wrote:

      [Anmk.: aufgrund der Zeichenbeschränkung rausgekürzt]

      Du hast recht, die Minen meiner Inseln sind unterdurchschnittlich groß, mit nur zwei Marmorstädten produziere ich knapp 60k Marmor/Tag. Das bedeutet aber nicht, dass ich nur 1x täglich 120 Schiffe verwenden muss und es mir daher ein leichtes ist mit den Schiffen auszukommen. Nein - alles was ich täglich über diese Marmormenge verbrauche wird zugekauft - auch das bindet meine Handelsschiffe. Es muss Wein versendet werden, oft brauche ich punktuell mehr Holz als in jeder Stadt vorhanden - auch das bindet Handelsschiffe.

      Die "schlecht" ausgebauten Minen sind, finde ich, daher kein Kriterium da selbst ich es schaffe mit meiner täglichen Produktion sehr deutlich über das versendbare Limit zu kommen. Es gibt aber die Möglichkeit die Produktion so weit herunterzufahren, dass eben so viel produziert wird wie auch verarbeitet werden kann. Bis auf Marmor - der bei mir einfach tatsächlich Mangel ist (auf den mein Account aber auch gar nicht ausgelegt wurde) - sind kaum Minen aktiv. Das ist zwar einem möglichst raschen billigen Aufbau nicht dienlich, dafür freut sich aber die Staatskasse und ich hab bei Bedarf das Geld um schnell Waren zuzukaufen.

      Weiters habe ich zwar schlecht ausgebaute Minen, aber es wird kaum einen Spieler geben dessen Städte so sehr verstreut liegen wie meine. Es wird kaum einen Spieler geben der eine ähnlich lange durchschnittliche Distanz zwischen seinen Städten hat. ja, ich habe unterdurchschnittlich kleine Minen, aber ich habe überdurchschnittlich weite Wege - hier nun zu behaupten die Situation wäre bei mir weniger dramatisch, ist glaube ich zumidnest nicht so einfahc zu beantworten.

      Ich glaube jedenfalls aber, dass mehr Handelsschiffe bei großen Spielern nur dazu führt, dass sie noch schneller noch größer werden und dadurch das mehr Rohstoffe selbst verbraucht werden können weniger Bedarf besteht diese passiv in den Kontor einzustellen. Für Spieler mittlerer Größe (so wie mich etwa) sind mehr Schiffe sicherlich wirtschaftsfördernd da dann erstmals mehr verschifft werden kann als in Eigenproduktion erreichbar. Hier würden erstmals ,mehr Kapazitäten frei Waren aktiv einzukaufen - aber auch hier würden weniger Waren zum Verkauf angeboten werden - im Endeffekt gäbe es bald mehr Nachfrage als Angebot (was ich prinzipiell befürworte, denn die Preise sind recht niedrig aktuell) und die Preise steigen in kaum leistbare Höhen (was wieder nicht so gut ist).

      Kleine Spieler - denen man zumindest auf alten Servern eigentlich einen rascheren Aufstieg und ein schnelleres Anknüpfen an die mittlerweile bis zu 10 Jahre spielenden Spielern wünscht - haben durch mehr Handelsschiffe keine nennenswerten Vorteile. Ich persönlich würde gerne den weiteren Städteausbau großer Spieler nicht beschleunigen.

      Wenn ich mich länger als zwei Wochen nicht mehr als 1x täglich kurz einloggen kann, dann gehe ich in den Urlaubsmodus. Dafür ist der Urlaubsmodus da. Und wenn nicht, dann fahre ich die Produktion so weit herunter, dass ich keine plünderbaren Rohstoffe produziere (oder ich nehme das Risiko in Kauf, dass sie geplündert werden - ist ja nicht so als wäre die Wahrscheinlichkeit groß sofern man nicht inaktiv ist).

      Bei der Motivation gebe ich dir auf jeden Fall recht. Das ist ein Problem, dass es viele Spieler gibt die vor vielen jahren begonnen haben zu spielen. Früher ist man kaum zum Städteaufbau gekommen da man immer mit fremden Einheiten in der eigenen Stadt rechnen musste und es Zeiten gab in der das KE-Forum täglich zwei Seiten Threads zum nachlesen hatte. Irgendwann ist es ruhiger geworden da man doch seine Städte auch vergrößern wollte (damals noch im Hinblick sich irgendwann mehr Soldaten leisten zu können) und irgendwie ist man zum Baumeister geworden. Dadurch wurde einerseits die ständige Online-Präsenz unwichtiger, andererseits das Spiel aber auch deutlich langweiliger und irgendwann "versumpert" man in dem Stadium, dass man nicht viel mehr macht als täglich entweder Wein oder Marmor zu verschicken und hier und da mal ein Gebäude auszubauen. Einige hören dann auf, andere (so wie ich) können sich nicht dazu durchringen und leben irgendwann - sobald die Onlinepräsenz nicht mal mehr für Wein reicht - nur mehr im Urlaubsmodus weiter.

      Das ist ein riesiges Problem das auch ich habe/hatte und es ist schwer da wieder rauszukommen (sicher für viele auch beruflich bedingt mittlerweile), aber zumindest bei mir waren es nicht die Handelsschiffe die zur Demotivation geführt haben. Im Gegenteil. Dadurch, dass es so wenige Handelsschiffe gibt, bin ich gezwungen regelmäßiger online zu sein damit ich das Pensum, das ich transportieren möchte, auch wirklich transportieren kann. Gäbe es doppelt so viele Handelsschiffe würde es mir reichen nur 1x täglich Waren zu verschicken. Natürlich gibt es nun größere Spieler die mehr Rohstoffe produzieren - aber durch mehr Handelsschiffe verschiebt sich im Endeffekt nur das Problem nach hinten, dass man seine gesamten Rohstoffe mit nur einem Login verschicken kann, es löst aber imho nicht das Problem der Motivation - im Gegenteil, ich glaube, dass dadurch nur noch mehr Spieler in die "quasi Inaktivität" rutschen.

      Ein weiteres Problem das ich sehe ist die erhöhte Anzahl an Schiffen die zur Plünderungen benutzt werden kann. Wobei auch dies natürlich seine positiven Effekte haben kann (mehr kriegerische Aktivität?), aber im Allgemeinen werden die Städte der "Opfer" tendentiell schneller geleert werden. Es gibt in Beta zu Hauf Städte aktiver und weniger aktiver Spieler mit Halde, ohne Lagerhaus und knapp 1kk Rohstoffe jeglicher Art hinter den Gemäuern. So sehr es mich reizt diese mit nur zwei oder drei Plündertouren komplett auszuräumen, ich finde es gut, dass die Grenze der maximal plünderbaren Rohstoffe niedrig genug ist um hier eine Zeitlang beschäftigt zu sein. Einerseits weil plündern für den Plünderer eine leichte Art ist Rohstoffe zu erhalten und er dafür zumindest mit etwas Aktivität "zahlen" soll, andererseits weil ich schon gerne dem Verteidiger auch die Möglichkeit geben möchte Gegenmaßnahmen zu setzen (sofern er aktiv genug ist natürlich nur). Ich finde dies mit knapp 100k Rohstoffen/Plündertour recht gut ausbalanciert.

      Das sind im Endeffekt die spielerischen Gründe weshalb ich gegen diesen Vorschlag bin. Das sind nun natürlich nicht alles Argumente sondern auch eigene Meinungen und Prognosen. Abseits davon finde ich die Freihändler die eine Verdoppelung eigener Handelsschiffe zu friedlichen Zwecken eine sinnvolle Einnahmequelle der GF. Während ich persönlich kein Fan davon bin für ein derartiges Spiel Geld auszugeben, so verstehe ich, dass irgendwie die Server gewartet werden müssen (und wir ja auch irgendwann wieder Entwicklerressourcen bekommen wollen). Nun ist es immer schwierig in einem Spiel - das niemanden bevorzugen soll - die Möglichkeit zu schaffen Geld zu verdienen. Es gibt ein paar fragwürdige Ambrosiafeatures die man meiner Ansicht nicht haben sollte, die verdoppelten Handelsschiffe aber gehören hier nicht dazu, denn sie können nicht gegen andere Spieler eingesetzt werden sondern sind ein einfaches schwaches Feature um entweder seltener (dafür mehr auf einmal) Waren zu verschicken oder einen etwas schnelleren Aufbau (da mehr Waren verschickbar) erlauben. Es ist mir sogar ein lieberes Ambrosiafeature als der beschleunigte Gebäudeausbau oder die Warteschleife für den Ausbau weiterer Gebäude. Ich bin daher durchaus der Meinung, dass dies als sinnvolles Ambrosia-Feature auch einen Nutzen hat - vor Allem ist es auch preislich wirklich ok. Natürlich ist der Nutzen nicht plötzlich weg wenn wir nun deutlich mehr Handelsschiffe haben, aber er wird doch deutlich geringer sein.

      Abgesehen davon kann ich mir durchaus vorstellen für mehr Handelsschiffe zu plädieren. Und zwar dann, wenn es nicht mehr möglich ist sinnvolle zeitkritische Aktionen mit den vorhandenen Ressourcen durchzuführen. Konkret meine ich damit Landeinheiten in einer Dimension die in einer sinnvollen Zusammenstellung nicht mehr mit 180 Schiffen transportiert werden können und wo es aus irgendeinem Grund nicht möglich ist hier koordinativ zu arbeiten (GR, Stadtbesetzung in der Nähe und arbeiten mit Wellen etc.). Dann, sobald dies kein Einzelfall ist und man sich so ein Heer längerfristig leisten kann, dann bin ich gerne dabei diesen Vorschlag zu unterstützen. Bis dato habe ich dies aber noch nicht erlebt.

      Auch kann ich mir durchaus vorstellen einzelne weitere Schiffe erhalten zu können. 1 Schiff (oder von mir aus 2 Schiffe) je Zukunftsforschung würde gut in die Seefahrt- oder Wirtschaftsforschung passen. Dieses Feature würde sich in einem Rahmen befinden den ich gerne vertreten kann udn sogar befürworte - denn dadurch würde zumindest eine der Zukunftsofrschungen aufgewertet. Ich bin in jedem Fall aber gegen eine größere Erweiterung der durch Gold kaufbaren Handelsschiffe.

      Memo an mich: nicht so viel Text, da passieren nur Fehler und am Ende versteht den Text keiner...
      und ich bin über 10k Zeichen gekommen...

      badidol wrote:

      Wenn man natürlich auftritt, wie die Axt im Walde, braucht man sich nicht weiter zu wundern.

      badidol wrote:

      Nachdem [...] hier ja sowieso alles abgefuckt ist und überhaupt und sowieso
    • Gallius wrote:

      Du hast recht
      tak


      Gallius wrote:

      Ich persönlich würde gerne den weiteren Städteausbau großer Spieler nicht beschleunigen.
      Scheint auch die einzige Motivation für deine Meinung zu sein, du persönlich siehst für dich und deinen Account einen Nachteil im Vergleich zu größeren Spielern, denn sehr objektiv liest sich das Ganze nicht. Nur weil größere Spieler dadurch größere Vorteile haben, ist der Vorschlag nicht automatisch schlecht, es gibt ja noch Dutzende andere Vorschläge die Spielern unabhängig vom Punktestand Vorteile bringen.
      Alpha [- R -] Reverie | Beta [EVIL] Evil Empire | Ares [Se7eN] Sins
    • Sick KoЯn wrote:

      Scheint auch die einzige Motivation für deine Meinung zu sein, du persönlich siehst für dich und deinen Account einen Nachteil im Vergleich zu größeren Spielern, denn sehr objektiv liest sich das Ganze nicht. Nur weil größere Spieler dadurch größere Vorteile haben, ist der Vorschlag nicht automatisch schlecht, es gibt ja noch Dutzende andere Vorschläge die Spielern unabhängig vom Punktestand Vorteile bringen.
      Ich sehe nicht wo ich durch mehr Handelsschiffe für meinem Account einen Nachteil hätte. Mir geht es darum, kleineren Spielern (kleiner als ich - ja, mag es durchaus noch geben) die Möglichkeit zu geben am aktiven Spielgeschehen teilzunehmen. Dazu ist es natürlich förderlich wenn der Aufbau ab einem gewissen Level gebremst wird (etwa durch lange Bauzeiten, oder geringer werdene Boni) - nicht um kleineren Spielern punktemäßig eine Chance zu geben, aber in der Interaktion. Ikariam ist kein Singleplayer-Game sondern ein Multiplayer-Game. Hierfür ist es durchaus wichtig, dass Spieler untereinander agieren können, wofür man sich wiederum auf ähnlichem Niveau begegnen sollte. Im Handel ist dies recht einfach gelöst - für alle gilt die gleiche (leider sogar serverweit einheitliche - was ich wieder nicht befürworte) Preisspanne. Auch Allianzen und Rohstoffe verschicken ist für alle gleich möglich. Natürlich dauert es ein bisschen, bis auch kleinere Spieler das Gold für alle Handelsschiffe aufgetrieben haben, aber das gehört zum Spiel und ab dann sind sie gleich. Sie haben dadurch auch die gleiche Chance beim Plünderung.

      Was allerdings absolut nicht gleich ist, ist die Interaktion im Kampfsystem. Niemand erwartet, dass ich als 5 Mio-Punkte-Spieler problemlos jedes Heer beseitigen kann, aber ich bräuchte eine ganze Allianz um nur deine Soldaten in Schach zu halten. Ich habe auch, selbst mit voller Verteidigung keine Chance gegen diese geballte Macht etwas zu tun (außer das Pussy-Wunder). So viel Taktik geht gar nicht das ich mich nur irgendwie wehren könnte, würdest du mich angreifen wollen. Und das nimmt in meinen Augen sehr wohl die Motivation sich kriegerisch zu betätigen - und viel mehr Interaktion ist dann auch nicht in Wirklichkeit. Alles andere führt dazu, dass man sich einigelt, und vor sich hin baut.

      Je mehr ich schreibe, desto eher komme ich zu dem Schluss, dass sich mein Unmut eigentlich eher in Kritik am KS äußern sollte als an mehr Handelsschiffen. Denn natürlich ist es auch im Sinne des "neuen" KS, dass es sehr stark darum geht wer wie viel Material hat und mit taktischem Verständnis zwar größere Spieler auseinandergenommen werden können, aber nur sehr begrenzt. In jedem Fall aber bin ich der Auffassung, dass der weitere Aufbau nicht beschleunigt werden sollte. Dabei ist es relativ irrelevant ob es hier um ein Feature geht das mehr Einwohner, mehr Zufriedenheit, billigerer Unterhalt, oder eben Handelsschiffe bedeutet. Das heißt aber noch nicht, dass ich gegen all diese Feature bin, denn natürlich braucht es einen Anreiz um auch bei einer Größe von 50 Mio. Punkten noch etwas tun möchte. Daher bitte gerne mehr Einwohner, mehr Zufriedenheit, billigerer Unterhalt, mehr Handelsschiffe - aber in Maßen.

      Gerne bin ich dafür mehr Handelsschiffe etwa an Zukunftsforschungen zu knüpfen, oder andere Vorteile an Zukunftsforschungen verknüpfen, aber ich werde meine Meinung nicht ändern wenn es darum geht schlicht die Anzahl an kaufbaren Handelsschiffen zu erhöhen.

      (Auch weil es diesen Vorschlag alle Jahre wieder gibt, und selbst wenn sie jetzt auf 300 erhöht werden, wird es kein Jahr dauern bis diese wieder nicht ausreichen - das war ja "damals" auch so als sie von 120 auf 160 und dann 180 erhöht wurden (gibts eig. noch die Freundeslisten-Schiffe? - meine FL ist aktuell nicht besonders voll))

      badidol wrote:

      Wenn man natürlich auftritt, wie die Axt im Walde, braucht man sich nicht weiter zu wundern.

      badidol wrote:

      Nachdem [...] hier ja sowieso alles abgefuckt ist und überhaupt und sowieso