(Woran) wird aktuell gearbeitet?

    • Spiel

    • Auf dem aktuellen Ares war es beispielsweise zu beobachten: Aufgrund sehr niedriger Spielerzahlen, haben sich viele Multis erstellt, damit sie überhaupt was zum farmen haben, Feinde oder randoms zum Farmen waren kaum vorhanden. Es gab nicht mal genug reale Accounts für KGAs. Positiv gesehen etwa 100-150 reale und halbwegs aktive Spieler, dazu mehrere hundert Multis.
      Solange die Server so wenige echte und aktive Spieler beinhalten, wird man das Multiproblem nicht in den Griff bekommen. Insbesondere bei neugestarteten temporären Servern führt dies zu starker Motivationslosigkeit.



      Imperiale Grüße
      Admiral Thrawn
      -Diplomat-
      Alpha [- R -] Reverie | Beta [EVIL] Evil Empire | Imperialer Server [-I-] Das Imperium
    • Moin, ja das Statement klingt soweit relativ vielversprechend ohne aber allzu konkret zu werden. Immerhin geht es mit Ikariam weiter und Updates werden auch kommen :daumen:

      Weitere Merges sind wohl zukünftig zu erwarten. Wie wäre es wenn man die Idee Welten mit anderen Rahmenbedingungen anzubieten mit Merges verknüpft ? Es wäre doch cool wenn man dann zwei drei Zielserver zur Auswahl hätte, einen z.B. mit Goldraub, einen mit schnellerem Gameplay (Schiffstempi, Bauzeiten etc) und einen z.B. mit erhöhten Lagersicherheiten für die Baumeister.

      Stichwort Baumeistern: GF sollte auch dringend etwas tun um die Inhaber alter und großer Accounts im Spiel zu halten. Ich stoße mit meinem knapp 24 Millionen Punkte Gamma-Account immer öfter an Grenzen. Ohne den Dampfstapler zu ziehen geht nichts mehr. Gebe ich dann 50 Ambro für 10 Tage doppelt lagern aus so ist es mangels Handelsschiffen (HS) nicht zu schaffen accountintern und zeitnah die nötigen Ressen zu transportieren um die geplanten Baustellen mit Holz und Marmor zu versorgen. Statt 190 HS bräuchte man schon 500 oder noch mehr.

      Militärisch sollte auch eine höhere Mobilität möglich sein um die Probleme relativ leerer Welten mit großen Distanzen zum nächsten Gegner oder Partner auszugleichen. Gerade Inhaber alter Accounts haben - was soll man sonst auch tun - letztlich ihre mobile Raidkolonie aufgegeben und die 12. Stadt voll ausgebaut. GF sollte eine 13. Stadt ermöglichen, z.B. in Form einer speziellen "Kriegskolonie"

      Natürlich darf und soll GF mit Ambro verdienen, nur wenn man ohne dauerhaften stetigen Ambroeinsatz nicht mehr weiterkommt hören die Leute dann doch auf........
    • Sanguinius wrote:

      Darüber hinaus haben wir viele weitere Themen in der Hinterhand. Von
      Upgrades für Einheiten, gänzlich neue Einheiten und Gebäude, ein
      Crafting System, bis hin zu Geschehnissen innerhalb der Spielewelt,
      welche einen Einfluss auf das Geschehen im Spiel haben könnten (z.B.
      „Erdbeben“).


      Das einzige, was interessant ist an dem ganzen Text und wenn wir uns erinnern, wann die Achievment belohnen angekündigt wurden und wann sie dann tatsächlich gekommen sind, werden bestimmt 2 Jahre ins Land gehen, bis da irgendwas von kommt. Ich sehe da nur Vertröstungen und Serverzusammenlegungen, damit nochmal kurzfristig Leben kommt, sonst nix. Das Spielerschwinden ist an dieser Stelle wirklich nur noch GFs Schuld! Wer keine Neuerungen bringt, kann eben keine Spieler halten. Was mich immer nur so wundert: GF hat doch erfolgreiche Titel, warum schaffen sie es nicht mit Ika?
      Teile eigentlich eher den Fatalismus von Sangui, aber lass mich immer gerne positiv überraschen.

      Finde es positiv, dass Badi so nachhakt. Auf der anderen Seite lässt mich das aber daran zweifeln, ob GF tatsächlich irgendwelche handfeste Desings in der Schublade liegen hat. Wiederum gilt der zweite Teilsatz meines ersten Satzes.
      Alpha - Rumburok
      Delta - NaBru
    • germano wrote:

      Mal abgesehen davon, dass ich das Statement gut finde, hier die Frage: Wollt ihr damit austesten, wie weit ihr noch gehen könnt bei den Spielern?
      Der Shop als solcher ist relativ neu, es ist schlicht noch nicht zu 100% klar, inwiefern sich damit spezifisch bei und für Ikariam variable Shopkonzepte umsetzen lassen. Insbesondere Zeug wie "biete dem Spieler explizit auf seine Spielweise zugeschnittene Angebote an", so Zeug wie "ah, der baut viel, der kann sich über Resspaketrabatte freuen" etc., etc. etc. etc.
      Mit dem "neuen" Shop bieten sich hier bislang nicht vorhanden gewesene Möglichkeiten und während wir zwar in der Theorie genau wissen, was geht, müsste man hier in der Praxis mal erörtern, welche Angebote Sinn ergeben, in welcher Frequenz, wie sie zu triggern sind, etc.

      Tendo wrote:

      Bei zweiterem stellt sich mir jetzt etwas die Frage, ist dem Portfolio Manager bewusst, dass es sich hierbei um ein Problem handelt?
      Er liest meine Berichte und er liest hier und in ein paar anderen Ikariamforen aktiv mit, soweit es seine Zeit zulässt. Ich würde vermuten: ja, er weiß es. Nur hat er genauso wenig einen Zauberstab, um sowas im Handumdrehen sinnig zu fixen, wie wir alle. Auch, wenn es für Spieler oft nicht verständlich ist, aber viele Dinge sind einfach nicht so schwarz oder weiß, wie sie aus Spielersicht vielleicht aussehen und tatsächlich wäre das Geschrei groß, würden wir so vor uns hinsperren, wie sich das hier gerne mal gewünscht wird. Für Spieler sind Dinge oft ganz leicht. In etwa so, wie für jeden Bürger die Lösung für dies und das doch ganz leicht ist und man absolut nicht nachvollziehen kann, warum die Politik das nicht hinbekommt. Nur...wenn du den Laden am Laufen halten musst, sehen viele oft ganz anders aus, als sie von "draußen" aussahen.

      Vespasian wrote:

      Weitere Merges sind wohl zukünftig zu erwarten. Wie wäre es wenn man die Idee Welten mit anderen Rahmenbedingungen anzubieten mit Merges verknüpft ? Es wäre doch cool wenn man dann zwei drei Zielserver zur Auswahl hätte, einen z.B. mit Goldraub, einen mit schnellerem Gameplay (Schiffstempi, Bauzeiten etc) und einen z.B. mit erhöhten Lagersicherheiten für die Baumeister.
      Hierzu steht im Statement ja schon was. Gerade Server mit unterschiedlichen Settings sind ja durchaus was, woran gearbeitet wird. Ich sehe keinen vernünftigen Grund, warum diese nicht als potentielle Zielserver bei Merges oder für den normalen Servertransfer zur Verfügung stehen sollten :)

      Am Anfang wurde das Universum erschaffen.
      Das machte viele Leute sehr wütend und wurde allenthalben als Schritt in die falsche Richtung angesehen.
    • badidol wrote:

      Er liest meine Berichte und er liest hier und in ein paar anderen Ikariamforen aktiv mit, soweit es seine Zeit zulässt. Ich würde vermuten: ja, er weiß es. Nur hat er genauso wenig einen Zauberstab, um sowas im Handumdrehen sinnig zu fixen, wie wir alle. Auch, wenn es für Spieler oft nicht verständlich ist
      Badi ich sagte ja das das fehlen einer Patent-Lösung klar ist :knuddel:
      Hätte ich oder ein anderer User den Master-Plan wäre dieser sicher schon gepostet worden.
      Das Feature "IP-Sharing" war die Büchse der Pandora, leider gibt es kaum einen Weg diese nun wieder zu schliesen, meine Frage war daher nur ob dass Problem ihm bekannt ist, bzw. er es auch als Problem sieht.
      Wird es nicht als problem gesehen könnte man sich kaum Hoffnung machen das zumindest in teilen etwas dagegen unternommen wird.

      Das mit den Shopkonzepten klingt für mich etwas wie die Werbung im Internet im allgemeinen, ich google nach einem neuen Stuhl und erfreue mich die nächste Woche über auf allen Websites an Werbung für Stühle. :zwinkergrins:
      Der Shop ist aktuell oberste Priorität wenn ich das richtig verstanden habe, ist dennoch auch angedacht davor kleinere Features als neue Version rauszubringen?
      Frage nur da die jetzige Version 7 Monate alt ist und die Shopkonzepte sicher noch etwas brauchen, da wäre ein kleines Update mit kleinen Features die die Spieler etwas bei Laune halten bis die Shopkonzepte fertig sind, sicher was tolles :verlegen:
    • Tendo wrote:

      meine Frage war daher nur ob dass Problem ihm bekannt ist, bzw. er es auch als Problem sieht.
      Siehe oben, jep :)

      Tendo wrote:

      Das mit den Shopkonzepten klingt für mich etwas wie die Werbung im Internet im allgemeinen, ich google nach einem neuen Stuhl und erfreue mich die nächste Woche über auf allen Websites an Werbung für Stühle.
      Mehr oder weniger, ja. Grundsätzlich gehts halt darum, sinnige, individuelle Angebote machen zu können, anstatt alle mit allem zuzuwerfen. Das ist idealerweise das Endziel: jeder bekommt explizit auf seine Situation/Spielweise/seinen Account zugeschnittene Angebote.

      Tendo wrote:

      Der Shop ist aktuell oberste Priorität wenn ich das richtig verstanden habe, ist dennoch auch angedacht davor kleinere Features als neue Version rauszubringen?
      Jein. Der Shop ist schon recht hoch in der Prioliste, stimmt. Aber so ganz und gar "nur Shop und sonst nix" ist es nun auch wieder nicht. Sinnige Abfolge ist allerdings leider noch nicht ganz klar und auch, wenns nach altem Hut klingt: die Nachwirkungen der Entlassungen sind noch nicht völlig abgeebbt und es müssen nunmal schlicht und ergreifend deutlich weniger Entwickler mit derselben Menge an Aufgaben klarkommen. Idealerweise spielt sich das dann so langsam mal ein und wir können wieder zu sowas Ähnlichem wie Normalität übergehen.

      Am Anfang wurde das Universum erschaffen.
      Das machte viele Leute sehr wütend und wurde allenthalben als Schritt in die falsche Richtung angesehen.
    • aloha

      ist ja toll wieviele leute das hier interessiert :rolleyes:
      ja ja sarkasmus läßt grüßen
      aber genau darauf wollte ich gerade hinaus
      ich finde es ehrlich gesagt ja ganz schön das es pläne gibt (dazu komme ich noch) aber früher wären wir hier schon auf seite 20,30, 40 (?) und heute interessiert es hier nur eine handvoll leute
      und genau darauf wollte ich hinaus
      ich weiß das diese frage schon mehrfach gestellt wurde aber was wollt ihr denn machen damit es auch mal neuere spieler hier her schaffen ?
      versteht mich nicht falsch aber was nützt euch der beste plan wenn die server (zumindest auf den deutschen servern) immer leerer werden
      ich weiß nicht wie es auf anderen coms aussieht denke mir aber das es bestimmt nicht ganz anders aussieht
      daher die frage was wollt ihr denn dagegen machen ?

      die zweite frage die ich mir gerade stelle ist: auf wie lange sicht habt ihr denn das geplant ? also es reicht mir schon ne antwort ala pi mal daumen ^^

      und die dritte und letzte frage: warum denn jetzt auf einmal doch unterschiedliche Spielversionen ?
      mir hallt da immer noch ein gewssier community manager in den ohren mit der aussage das wird es nicht geben weil zu aufwendig
      kann mich natürlich irren ^^
      laß mich auch gerne eines besseren belehren

      so die paar kleinigkeiten von mir ^^

      liebe grüße
      Onkel Aller


      Signatur Made by mmmm und Shinobi :thumbsup:
    • Tendo wrote:

      Als Belohnungen könnte ich mir vorstellen (ich betone nochmal das ich auf kreative Belohnungen stehe).
      Ein zufälliges Item aus einem vorbestimmten Pool an Items (damit der Wert nicht zu sehr schwankt zwischen den möglichen Preisen)

      Ja, und dann sollte man die Items auch handeln können ... gegen Ressourcen oder auch andere Items!
    • badidol wrote:

      Mehr oder weniger, ja. Grundsätzlich gehts halt darum, sinnige, individuelle Angebote machen zu können, anstatt alle mit allem zuzuwerfen. Das ist idealerweise das Endziel: jeder bekommt explizit auf seine Situation/Spielweise/seinen Account zugeschnittene Angebote.
      Heißt in etwa, die Spieler bekommen dann gezielt in etwa Angebote, um noch mehr Ambrosia (Reales Geld) auszugeben?
      Sollte man hier nicht besser primär ne Lösung finden, welche die Server wieder voller machen? Denn mehr Spieler (wirkliche) geben eventuell auch mehr aus, im Durchschnitt.


      Alpha: D-E | Beta: -PR- | Delta: DSS | Epsilon: D-M
    • Onkel Aller wrote:

      daher die frage was wollt ihr denn dagegen machen ?
      Was man halt so üblicherweise macht, weiter um Content kämpfen, Werbung, etc.

      Onkel Aller wrote:

      die zweite frage die ich mir gerade stelle ist: auf wie lange sicht habt ihr denn das geplant ? also es reicht mir schon ne antwort ala pi mal daumen
      Wir versuchen, mit Jahresplänen zu arbeiten. Wird halt schwierig, wenn dann andere Dinge dazwischenkommen, auf die man selbst wenig Einfluss hat, wie z.B. auslaufender Support von Serverbetriebssystemen oder derlei, oder wenn Menschen, die halt mehr zu sagen haben, plötzlich Dinge umstellen, weil sies halt können und dann Dinge höher priorisiert werden als das, was du eigentlich geplant hattest :)

      Onkel Aller wrote:

      und die dritte und letzte frage: warum denn jetzt auf einmal doch unterschiedliche Spielversionen ?
      mir hallt da immer noch ein gewssier community manager in den ohren mit der aussage das wird es nicht geben weil zu aufwendig
      kann mich natürlich irren
      Das sieht nach außen hin jetzt natürlich wie eine Version aus, ja. Technisch gesehen ists das aber nicht. Diese Spezialserver würden mit exakt derselben Version laufen, wie alle anderen auch. Es würden nur einige Servervariablen und Werte, die diese Abläufe bestimmen, anders eingestellt. Normalerweise tun wir das nur temporär für Events (siehe Boni z.B. oder schnellere Handelsschiffe), für diese Spezialserver wären diese Settings dann eben permanent anders. Die Spielversion als solche bliebe jedoch 1:1 dieselbe und das ist der Punkt, auf den sich dieser gewisse Community Manager immer bezieht :)

      germano wrote:

      badidol wrote:

      Mehr oder weniger, ja. Grundsätzlich gehts halt darum, sinnige, individuelle Angebote machen zu können, anstatt alle mit allem zuzuwerfen. Das ist idealerweise das Endziel: jeder bekommt explizit auf seine Situation/Spielweise/seinen Account zugeschnittene Angebote.
      Heißt in etwa, die Spieler bekommen dann gezielt in etwa Angebote, um noch mehr Ambrosia (Reales Geld) auszugeben?Sollte man hier nicht besser primär ne Lösung finden, welche die Server wieder voller machen? Denn mehr Spieler (wirkliche) geben eventuell auch mehr aus, im Durchschnitt.
      Ich weiß ja, dass es unter Spielern gemeinhin als unschick angesehen wird, Ambrosia zu nutzen, man möchte sich nach außen hin ja immer als der roughe, toughe, tollkühne Heldenspieler geben, der alles mit harter Arbeit und ohne Geldeinsatz geregelt bekommt und außerdem ist Geld ausgeben ja irgendwie blöd und überhaupt. Fakt ist und bleibt: wenn Menschen Geld für das Spiel ausgeben, dann ist das gut für das Spiel. Nicht andersrum. Wenn Menschen dieses Geld jetzt dann idealerweise allerdings gezielter ausgeben können und zwar so, dass sie im Idealfall sogar noch viel mehr davon haben, weil sie jetzt exakt das angeboten bekommen, was für ihre Spielweise, Situation oder Bedürfnisse sinnvoll wäre, anstatt schlicht alles entgegengeworfen zu bekommen, was es halt so gibt, dann könnte das eventuell noch besser sein :)

      Am Anfang wurde das Universum erschaffen.
      Das machte viele Leute sehr wütend und wurde allenthalben als Schritt in die falsche Richtung angesehen.
    • Grundsätzlich begrüsse ich's, dass an Ikariam weiter gearbeitet wird. :freu:

      Um gleich mal beim Ambrosia ausgeben anzuschliessen: bei 5 Ambrosia für zusätzliche Handelsschiffe hab' ich mir dies ab und zu gegönnt, nun das dreifache dafür ausgeben zu müssen, läuft mir persönlich einfach gegen den Strich, das sehe ich nicht ein! Da gebe ich lieber nix dafür aus. Das mag eine individuelle Einstellung sein. Aber ich habe auch schon von Spielern vernommen, dass solche Änderungen der Hauptgrund fürs Aufhören war ... :schock:

      Als Spieler mit mehreren Konten auf mehreren Servern sind mir Severmerges ein Graus! Zwei Accs je Server traue ich mir noch zu. Dann wird's kritisch und ich sehe keine andere Lösung als mich von Accs zu trennen. Dabei werde ich auch auf keinen neuen Servern mehr neue Konten eröffnen (Neustart ist mir zu mühsam)! :verlegen:

      Das dürfte auch das Hauptproblem der immer leerer werdenden Server sein. Wer Ikariam verlassen hat, wird kaum mehr wiederkehren. ;(

      Spiele bei denen einmal erreichte Bauanstrengungen durch die Spielmechanik zerstört werden können, sind mir persönlich zuwider. Falls dies mit dem geplanten Erdbeben der Fall sein sollte, hat mich Ikariam gesehen ... :panic:
      Gruss nobody ;)

      Artur Rubinstein (1887-1982)
      Liebe das Leben im Guten wie im Schlechten! :tanz:
    • Leere Welten sind das zentrale Problem. Mal abgesehen von der Ursachendiskussion sehe ich da wenige Maßnahmen, die den Prozess aufhalten werden, aber ich habe einen Gedankenanstoß, der vielleicht Wirken könnte.


      Trotz der angesprochenen Problematik von nobody von zu vielen Accounts pro Server, sehe ich konsequente Zusammenlegungen als beste Grundmaßnahme um den Problemen entgegenzuwirken: (Wer 5 Accounts auf 3 Servern gespielt hat, kann auch 5 Accounts auf einem Server spielen, von der Zeit her - ob das Spaß macht ist ne ganz andere Frage, hinsichtlich der stetigen Gefahr von Sperren durch IP-Sharing umgehung, wenn man diese Account aktiv spielt.) Die Welten werden wieder voller, Krieger wieder mehr Feinde&Farmen, Händler mehr Kontakte, Baumeister mehr Spieler auf ihren Inseln für die Spenden. Für viele ist das Allianzleben und die über die Jahren entstandenen Kontakte der Aspekt, der sie am halbwegs aktiven Spiel behält. Mehr Spieler bedeutet auch eine höhrere Chance für Allianzen qualifizierten Nachwuchs zu finden und damit das Leben der Allianz nicht aufzugeben. Gerade diese aktiven Spieler sind diejenigen, die mehr Geld investieren als die, die keine Lust mehr haben und den Account nur noch teilweise am Leben halten. Durch den Mangel an Konkurrenz und Mitspielern, verlieren diese auch schneller im aktuellen Spiel an Motivation. Hier würde ich ein drastische Zusammenlegung vorschlagen, dass es wieder deutlich vollere Server gibt. Aus den alten Servern lassen sich sicherlich 2-3 machen, Pi und Rho wären zusammenlegbar, und die neueren Server (Demeter, Imperialer Server, Eirene und was danach noch so kommt, wenn die schon weit genug sind). Hätte man etwa 6.000 Spieler, davon zwar immernoch viele Multis, aber die Welt wäre dichter besiedelt. (Ein Phänomen für die Multientwicklung ist das ausbleiben von Mitspielern durch diese zu ersetzen, durch mehr Spieler pro Server würde man dem entgegenwirken). Um weiteren Multimissbrauch einzudemmen wäre ein Merge auf einen vollständig leeren Server von enormer Wichtigkeit. Beim ersten Merge war es noch nicht so schlimm, aber beim zweiten Merge wurden abnormal hohe Mengen an Platzhaltern erstellt, teilweise einfach nur um Allianzen ihre Gebiete zu zerstören. Dazu ist mir die Gleichberechtigung der Spieler aller Server wichtig, wenn der Feind vom anderen Server die Möglichkeit hat, sich zu positionieren und frei zu beamen, warum dann nicht ich? Das hat auch zu sehr viel Frust geführt.
      Den Gedankengang halte ich für einen der sinnhaftesten Wege um das Spielgeschehen ohne neue Versionen oder ähnliches zu verbessern.



      Ich glaube nicht, dass neue Servermodi, auch wenns Goldplündern und dauerhafte Kriegsserver/Speedserver oder was auch immer sind, zu viel mehr Motivation führt, da dies die Stimmung auf den alten Servern nicht unbedingt verbessert. Die neuen Server werden auch nicht unbedingt voller und genauso Mulitverseucht (Hier mal als Einwand: Wie wäre es denn, wenn man eine neue "Servervariable für die Maximalanzahl von IP-Sharings" einführt und diese auf 2 oder 3 setzt?). Dazu ist fraglich, wie viele neue Spieler auf diesen Servern anfangen. Es werden eher Spieler von alten Servern abwandern, was das Aussterben weiter begünstigen würde.
      Ikariam ist zudem ein Langzeitstrategiespiel, man baut an einem Account über Jahre. Die Motivation noch mal neu anzufangen ist bei vielen "alten Hasen" nicht gegeben.

      (kleiner Nachtrag: Wie wäre es mit einer Möglichkeit für einen Merge auf einen Zielserver OHNE IP-Sharings oder wieder nur über den Supportweg?, mittels neuer Servervariablen...)



      Anders als du bereits gesagt hast, Badidol, glaube ich nicht unbedingt, dass es verteufelt wird, dass die Spieler Ambrosia einsetzen. Jeder von uns schätzt, insbesondere von denen, die nichts ausgeben, dass das Spiel finanziert wird. Es gilt viel mehr als verpönt sein Ambrosia zu verschleudern, da es sich wie angesprochen um ein Strategie Spiel handelt und die Idee sein sollte, mit wenig Aufwand einen maximalen Erfolg zu erzielen, auch für den finanziellen Anspruch. Ich bin selber Ambrosiaspieler, aber ich gebe das mit Bedacht aus: Wenn man die Effizienz der angeboten Premiumfeatures mit den vorhandenen Spielmechanismen vergleicht und berechnet, stellt man schnell fest, dass mit einer halbwegs aktiven Spielweise nicht besonders viele Ambrosiafeature sich im Preis lohnen. Dazu gibt es keine wirklich besonders klassichen Spielstile, wie Krieger, Forscher, Händler und Baumeister, wie das immer schön vorgetragen wird. Es gibt eher individuelle Spielstrategien, die sich an verschiedenen Aspekten des Spiels das holen, was grade für den Account und für die Allianz am effizientesten ist. Die Effizenz von Premiumfeatures und deren sinnvolle Einsatz ist an viele verschiedene Faktoren gekoppelt, ein Beispiel ist beispielsweise der Heliosturm: Sägewerk und Luxuswerkhöhe, Abbau und Spendenverhalten der Mitspieler, militärische Aktivität in der Region, (Zukunftsaussichten für weitere Lampenölspenden). Das sind Entscheidungen, die man nicht unbedingt als außenstehender (Shop) sinnvoll berechen kann ohne beispielsweise die Mitspieler und die Verhältnisse der Allianzen zu kennen. Ich bezweifle ernsthaft, dass man ohne ein besseres Verständnis von individuellen Spielstrategien dafür sinnhafte Lösungen bei zeitgemäßem Aufwand finden kann, die einem mehr Geld in die Taschen spühlen. Insbesondere für die unsinnigen Pakete, wie Gold und Rohstoffe direktkaufen sollten bitte keine Energien in die Entwicklungen von Konzepten gesteckt werden, Energie wird wo anders gebraucht!

      Meiner Meinung nach sollte sich die GF wieder mehr auf die Massentauglichkeit des Spiels fokusieren. Ich denke es gibt genug aktuelle Beispiele, wo man sieht, was aus gezieltem Ambrosiaeinsatz werden kann und welche Schere zwischen "Arm und Reich" sich auftuen kann aufgrund des Spielermangels. Mir macht das zwar auf der einen Seite Spaß, aber andereseits sehe ich darin eine deutliche Problematik für die Entwicklung des Spiels. Es muss dringend dagegen was unternommen werden. Der erste Schritt sind deutlich vollere Server, wie oben beschrieben. Ein zweiter Schritt wäre in meinen Augen die Fokosierung auf PvP Inhalte.


      Wie bereits angedeutet sind die Allianzen und das Miteinander einer der Hauptgründe für das Spielen von vielen nach vielen Jahren und in ihren Augen negativen Spielentwicklungen. Diese Bindung muss gestärkt werden und das Miteinander muss wieder einen sinn machen. Gemeinsame Allianzziele, neue Allianzvarianten, Allianzkriege, alles was das miteinander fördert, für alle individuellen Spielziele sollte bevorzugt priorisiert werden, wenn die GF dem Sterben entgegenwirken will. Das bietet vielleicht auch den Spielern, die bald an ihre Wachstumsgrenzen kommen eine gewisse Zielsetzung.

      Imperiale Grüße
      Admiral Thrawn
      -Diplomat-



      Alpha [- R -] Reverie | Beta [EVIL] Evil Empire | Imperialer Server [-I-] Das Imperium
    • Ja, Admiral Thrawn, wer nur an einer Allianz auf einem einzigen Server hängt, der mag so denken. Nehmen wir Dein Beispiel Server Pi und Rho könnten zusammengelegt werden. Nun hättest Du auf Pi eine Allianz, die Dir am Herzen liegt und auf Rho eine weitere. So nun kommt die Grethchen-Frage: "Gibst Du eine davon auf?". Du siehst also, so einfach ist's mit Severmerges eben auch nicht! ;(

      Frag mal in Deiner Allianz nach wer begeistert von Merges alle 1-2 Jahre wäre? Ich denke gerade auf die Langzeitmotivation wirkt es sich nicht sehr günstig aus, wenn nicht sicher ist, dass Server in ihrer Zusammensetzung erhalten bleiben. (Wobei jeder mit Ambrosia schon jetzt die Möglichkeit hat, jederzeit den Server mit seinem Account zu wechseln!) Das Phänomen, dass Server immer leerer werden, stellt sich schon ein paar Monate nach dem jeweiligen Merge wieder ein! Zu beobachten ist dies am einfachsten bei den Kulturgüterabkommen, die vermehrt wieder verloren gehen! :panic:
      Gruss nobody ;)

      Artur Rubinstein (1887-1982)
      Liebe das Leben im Guten wie im Schlechten! :tanz:
    • Admiral Thrawn wrote:

      Ich glaube nicht, dass neue Servermodi, auch wenns Goldplündern und dauerhafte Kriegsserver/Speedserver oder was auch immer sind, zu viel mehr Motivation führt, da dies die Stimmung auf den alten Servern nicht unbedingt verbessert.
      Kann sein, kann auch nicht sein. Fakt ist: bei dir wie bei uns ist das Glaube und kein Wissen :)
      Je nachdem, was die Server so können, je nach Einstellung und Boni/Setting kann das gut besucht sein oder halt eben nicht. Die Kollegen von OGame machen das z.B. bei jedem neuen Server so, dass der eben entsprechende Spezialsettings hat, kein neuer Server ist da afaik noch ein "normaler". Kommt an sich relativ gut an und so viel weniger Langzeit als Ikariam ist OGame jetzt auch wieder nicht. Natürlich verbessert so ein neuer Server die Stimmung auf einem alten Server nicht, das ist uns schon auch klar :) Aber es tut auch nicht weh, ein entsprechendes neues Angebot zur Verfügung zu stellen, während man schaut, was man an der anderen Situation rütteln kann. Mal aus dem Nähkästchen gesprochen: das ist einfacher und erfordert weitaus weniger Manpower, als die anderen Probleme zu lösen und ich persönlich hab ja lieber son bisschen als gar nix. Muss man mir jetzt aber nicht zustimmen, versteh ich :)

      Admiral Thrawn wrote:

      Hier mal als Einwand: Wie wäre es denn, wenn man eine neue "Servervariable für die Maximalanzahl von IP-Sharings" einführt und diese auf 2 oder 3 setzt?
      Halte ich persönlich für unwahrscheinlich und unsinnig, allein schon aus dem Grund, dass das keine Servervariable ist, sondern durchaus verhältnismässig tief im Spielcode verschwurbelt. Da hängt ja durchaus gut was dran, da gibts zahlreiche Querverweise und Abhängigkeiten, das ist nicht so trivial umsetzbar, wies klingt und eben leider eines ganz sicher nicht: eine einfache Servervariable. Und dann sind wir wieder bei den unterschiedlichen Versionen...zumal das Geschrei auf den Servern, die alt sind und davon eben nicht "profitieren" können, dann recht laut sein dürfte. Fair ist da anders.

      Admiral Thrawn wrote:

      Es werden eher Spieler von alten Servern abwandern, was das Aussterben weiter begünstigen würde.
      Ja gut, das ist immer der Fall, wenn neue Server aufgehen. Das wird sich nicht realistisch verhindern lassen und dass "keine neuen Server mehr" keine Option ist, wissen wir alle :)

      Admiral Thrawn wrote:

      Wie wäre es mit einer Möglichkeit für einen Merge auf einen Zielserver OHNE IP-Sharings oder wieder nur über den Supportweg?
      Siehe oben, ist leider keine Servervariable und damit eher sehr unwahrscheinlich. Im Support ist das auch gar nicht sinnvoll zu leisten, wenns eine gewisse Anzahl an täglichen Fällen übersteigt.

      Am Anfang wurde das Universum erschaffen.
      Das machte viele Leute sehr wütend und wurde allenthalben als Schritt in die falsche Richtung angesehen.
    • Ein Server ohne IP-Sharings wäre nur eine option für einen ganz neuen Server.
      Wie nobody schon schrieb würde schnell jeder rumheulen weil er nur mit einer allianz auf den Server könnte, aber mehrere allianzen es vorhaben.
      Finde ich auf jedenfall sehr schade das ein neuer Server ohne IP-Sharings zu aufwendig wäre, sowas käme auf jedenfall gut an, mit der viertelung der Piraterie wäre sowas auf jedenfall sehr interessant und vor allem zu anfangs sehr gut besucht :cookie:

      Falls die neuen Serversettings echt vergleichsweise wenig Manpower brauchen ist dies auf jedenfall beruhigend, ist ja schon etwas interessantes und wenn dass nicht zuviel zeit braucht bzw. relativ schnell wieder an Projekte gegangen wird die die alten server betreffen, kann man da kaum was aussetzen :daumen:
      Kurze Frage bzgl. der Shopkonzepte, ist dass auch etwas was vergleichsweise weniger Manpower braucht?
      Liest sich ja immer so einfach für jemanden der wie ich keine ahnung von sowas hat^^

      Und noch eine kurze Frage, wie du ja meintest habt ihr alles in Jahres-Pläne eingeteilt, für dieses Jahr sind, nehme ich an, Shopkonzepte, neue Serversettings, Merges, kleinere Features und auch PvP eingeplant?
      Frage nur um zu sehen was man sich für dieses Jahr noch erhoffen kann bzw. ob es überhaupt in dem vermutlich optimistisch angesetzten Plan enthalten ist, dass noch dieses Jahr PvP bzw. Allianzkriege kommen.
      Merges, insbesondere die von unterschiedlichen Communitys, werden ja kaum uns betreffen, aber falls diese noch dieses Jahr kämen wäre dass Produktteam ja dennoch eine ganze Weile beschäftigt.
    • badidol wrote:

      Admiral Thrawn wrote:

      Ich glaube nicht, dass neue Servermodi, auch wenns Goldplündern und dauerhafte Kriegsserver/Speedserver oder was auch immer sind, zu viel mehr Motivation führt, da dies die Stimmung auf den alten Servern nicht unbedingt verbessert.
      Kann sein, kann auch nicht sein. Fakt ist: bei dir wie bei uns ist das Glaube und kein Wissen :) Je nachdem, was die Server so können, je nach Einstellung und Boni/Setting kann das gut besucht sein oder halt eben nicht. Die Kollegen von OGame machen das z.B. bei jedem neuen Server so, dass der eben entsprechende Spezialsettings hat, kein neuer Server ist da afaik noch ein "normaler". Kommt an sich relativ gut an und so viel weniger Langzeit als Ikariam ist OGame jetzt auch wieder nicht. Natürlich verbessert so ein neuer Server die Stimmung auf einem alten Server nicht, das ist uns schon auch klar :) Aber es tut auch nicht weh, ein entsprechendes neues Angebot zur Verfügung zu stellen, während man schaut, was man an der anderen Situation rütteln kann. Mal aus dem Nähkästchen gesprochen: das ist einfacher und erfordert weitaus weniger Manpower, als die anderen Probleme zu lösen und ich persönlich hab ja lieber son bisschen als gar nix. Muss man mir jetzt aber nicht zustimmen, versteh ich :)
      Also ich weis sicher von einigen Leuten die auf dem alten speedserver gespielt haben und die sagen wenn ein konstanter speedserver kommt fangen sie wieder an.

      Generell besteht bei mir auch Interesse an Spezial Servern da sie einfach etwas mehr Spielspaß bieten können wenn man die richtigen Anpassungen für sich findet.

      Und Wenn man 2 wichtige Allianzen hat dann wird man es doch wohl schaffen das diese sich auf einem Server nicht die Köpfe einschlagen... Aber wenn das nicht geht weis ich auch nicht weiter

      Mit freundlichen Grüßen
      Mars

      As I Lay Dying wrote:

      "We have all heard what we wanted to hear" The sound of truth
    • Tendo wrote:

      Finde ich auf jedenfall sehr schade das ein neuer Server ohne IP-Sharings zu aufwendig wäre, sowas käme auf jedenfall gut an, mit der viertelung der Piraterie wäre sowas auf jedenfall sehr interessant und vor allem zu anfangs sehr gut besucht
      Ich kanns nochmal intern mit in die Evaluation nehmen und schauen, was das Team sagt, aber wenn mich nicht alles täuscht, ist das leider zu tief im Code verschwurbelt und eben nicht nur ne Sache von "an genau der einen Stelle stell ichs ein und sonst nirgends". Aber ich kanns gern nochmal aufdröseln lassen und schauen, vielleicht erzähl ich auch Unsinn, kann ja durchaus sein :)

      Tendo wrote:

      Kurze Frage bzgl. der Shopkonzepte, ist dass auch etwas was vergleichsweise weniger Manpower braucht?
      Liest sich ja immer so einfach für jemanden der wie ich keine ahnung von sowas hat^^
      Ufffff....ja und nein. Lass mich ausholen :)

      Zunächstmal musst du da eben auflisten, welche "Arten" von Accounts es denn gibt, z.B. Krieger, Händler, Diplomaten, Forscher, etc. Nun ist das bei Ikariam ja dummerweise (oder tollerweise, kommt ganz auf den Standpunkt an :) ) nur auf den ersten Blick so einfach und simpel abtrennbar, wie man denken könnte. Gerade ein Krieger wird ganz schön viel handeln, um seine Versorgung sicherzustellen, insbesondere, wenns gut zur Sache geht. Gerade der Händler wird evtl. eine substantielle, stehende Armee benötigen, um nicht ganz so attraktiv zu erscheinen. Es gibt ja mithin die ulkigsten Spielweisen bei Ikariam, wenn man möchte, kann man sich ja die lustigsten Mischungen aus Sim City + Gelegenheitskrieger + Spion + weiß der Geier noch was ausdenken und damit wunderbar zurechtkommen. Solche "Kategorien" oder "Accounttypen" zu finden bzw. zu definieren, ist also initial gar nicht mal so leicht. Wenn du die dann halbwegs irgendwie definiert hast, hast du idealerweise auch eine Idee davon, wie du die identifizierst und was sie brauchen, das geht ja Hand in Hand und liegt in der Natur der Sache; letztlich identifizierst du sie ja anhand ihrer Bedürfnisse und den Bedürfnissen entsprechenden Aktionen. Und dann überlegst du dir, welche Items aus dem Shop die dann jeweils evtl. brauchen könnten und welche davon für die jeweilige Accountart evtl. sinniger sein könnte, als für andere. Wenn du es dann noch ganz geschickt anstellen willst, gehst du her und schaust: "Ah, dieser Account ist Krieger. Er ist gerade im Krieg. Bieten wir ihm ein Weinpaket mit Discount an." o.ä., schlicht und ergreifend: schaue, was der Account tut und gerade braucht und dann biete ihm aufgrund der gesammelten und ausgewerteten Daten etwas an, was für ihn und seine Spielweise und Situation gerade attraktiv sein könnte.

      Die spezifischen Angebotsarten einzurichten, aufzulisten und sie dann in einen Pool von potentiellen Angeboten einzutragen, ist simpel und erfordert verhältnismässig wenig Manpower, das ist ja letztlich "nur" Tipparbeit. Der schwierigere Teil ist der, der davor kommt: das Erkennen und Definieren der Accountarten und deren Bedürfnisse und daraus resultierend die Aufstellung der spezifischen Angebote. Und das ist ja jetzt nur ein einziger, winziger Teil dessen, was unter Shopoptimierung zu verstehen ist. Daher: ja und nein :) Teile der Shopkonzepte/-optimierungen erfordern sehr viel Manpower und andere Teile eher weniger.

      Im Grunde genommen kann mans auch kürzer fassen, das Amazonbeispiel war ja nicht schlecht. Tue X und bekomme von System zu X passende Dinge angeboten. Machen viele andere auch. Machen wir dann halt jetzt auch :)

      Tendo wrote:

      Und noch eine kurze Frage, wie du ja meintest habt ihr alles in Jahres-Pläne eingeteilt, für dieses Jahr sind, nehme ich an, Shopkonzepte, neue Serversettings, Merges, kleinere Features und auch PvP eingeplant?
      Allianzkriege waren und sind an sich recht fest für dieses Jahr geplant. Ich habe durchaus auch noch Hoffnung, dass das noch was wird. Versprechen kanns aber halt leider keiner, siehe oben und im Statement: umgeworfen werden kann leider immer wieder was und nicht immer kann man das selbst beeinflussen. Siehe z.B. die Updates der Betriebssysteme gestern. Dass z.B. so ein Betriebssystem geupdatet werden muss, weil sein Securitysupport ausläuft oder weil irgendeine lustige Lücke gefixed wurde oder aus welchem Grund auch immer, liegt ja nun eher weniger in unserer Hand, sondern eher in der der Betriebssystementwickler. Wenn nun so ein Betriebssystem z.B. mit einer Änderung der kompletten Programmiersprache einhergeht, weil z.B. das alte System noch mit PHP5 arbeitete, während das neue halt nur ab PHP7 Dinge tun mag, dann muss man da evtl. sehr viele Codeanpassungen vornehmen. Gerade PHP ist da ein schlecht planbares Sprächlein, da sind gerne mal einzelne Befehle für Jahre hinaus als "deprecated" (veraltet) markiert, funktionieren aber halt die ganze Zeit weiterhin. Bis PHP sich irgendwann sagt "So, das war jetzt 8 Jahre deprecated, JETZT löschen wirs raus!". Klar, man könnte jetzt natürlich sagen: "Änders doch gleich in dem Moment, in dem es deprecated wird, auf den neuen Standard, Depp!". Das ist bei Hunderttausenden Zeilen Code schneller gesagt, als getan :) So oder so, egal, wie mans dreht, eine blöde Situation ist und bleibt das immer, denn weder willst du so wirklich wirklich wirklich Hunderttausende Zeilen Code proaktiv durchkämmen, weil die PHP Entwickler sich gedacht haben "Bah, wir finden mysql blöd, jetzt muss das überall mysqli sein!", noch willst du das später unter Zeitdruck machen. So oder so: angenehm ist anders. Aber steuerbar ist halt leider auch anders, da hast du nur bedingt Einfluss drauf.

      Die besten Pläne taugen nix, wenn dir andere (egal ob intern oder extern) einen Strich durch die Rechnung machen :)

      Am Anfang wurde das Universum erschaffen.
      Das machte viele Leute sehr wütend und wurde allenthalben als Schritt in die falsche Richtung angesehen.
    • badidol wrote:

      Aber ich kanns gern nochmal aufdröseln lassen und schauen
      Wäre klasse, falls es halt zu kompliziert wäre auch nicht schlimm, dachte nur dass so ein Server bestimmt super angekommen wäre, ohne IP-Sharing :schämen:

      badidol wrote:

      Allianzkriege waren und sind an sich recht fest für dieses Jahr geplant. Ich habe durchaus auch noch Hoffnung, dass das noch was wird.
      Das ist ja schon was, bin da auf jedenfall mal sehr gespannt was uns da erwarten wird :daumen:
    • badidol wrote:

      Ich kanns nochmal intern mit in die Evaluation nehmen und schauen, was das Team sagt, aber wenn mich nicht alles täuscht, ist das leider zu tief im Code verschwurbelt und eben nicht nur ne Sache von "an genau der einen Stelle stell ichs ein und sonst nirgends".
      Man müsste IP-Sharing ja nicht komplett deaktivieren. Im Prinzip würde es ja schon reichen, wenn man die Möglichkeit, neue IP-Sharings zu schließen (also den Nachrichtenbetreff "IP-Sharing anbieten") irgendwie entfernt, wenn eine Servervariable entsprechend gesetzt ist. Wenn man das Problem darauf reduziert, wird es vielleicht einfacher, da eine Lösung für zu finden.
      Das Meer ist alles. Es bedeckt sieben Zehntel der Erde. Sein Atem ist rein und gesund. Es ist eine immense Wüste, wo ein Mann nie alleine ist, in dem er fühlen kann, wie das Leben aller in ihm bebt. Das Meer ist nur ein Behälter für alle die ungeheuren, übernatürlichen Dinge, die darin existieren; es ist nicht nur Bewegung und Liebe; es ist die lebende Unendlichkeit.
    • IP-Sharing ist sicherlich ein Anfang, aber wie schon ein anderer User geschrieben hat ist die Büchse nunmal geöffnet worden - und jegliche Korrektur auf bestehenden Servern greift in einer Art und Weise in das Spiel ein, die ziemlich großes Potenzial hat, Spieler dauerhaft zu vergraulen. Bin daher eher pessimistisch, was eine praktikable Lösung auch für bereits bestehende Server angeht.

      Was Modifikationen neuer Spielrunden angeht wäre es ganz gut mal einen Gang runter zu schalten. Ein dauerhafter Speedserver mit den Settings der letzten Kriegsserver sind schön und gut - aber nur für eine Zeit. Wer sich den Stress geben will, dauerhaft mit 3x schnellerer Geschwindigkeit zu spielen, der wird wohl in der absoluten Minderheit sein. Auf Dauer frustriert es nur, wenn man entweder deutlich mehr Zeit investiert als man eigentlich in ein Hobby investieren will, oder aber man nicht die Zeit investieren kann, die einem dauerhaft Spielspaß auf einem beschleunigten Server mit Goldraub ermöglicht. Wenn man sich vorstellt, dass man bereits nach 2,5 Monaten Ares anderen Spielern innerhalb von einer Stunden mehrere Millionen Gold abnehmen kann, dann stelle man sich bitte vor, wie das nach 6-12 Monaten, geschweige denn einem Jahr aussieht. Einige wenige werden durchaus auch länger als 6 Monate Spaß haben, diese wenigen werden GF allerdings nicht die Einnahmen bescheren, die sie gerne hätten. Vorschlag meinerseits wäre daher die Wiedereinführung von Goldraub, allerdings nur bei inaktiven Spielern. Das würde auf einer Seite Aktivität belohnen und auf der anderen Seite die Milliarden von Gold, die jeden Tag bei Ika im Ghosting verschwinden, nicht ins Nirvana abgleiten lassen. Genauso wie die Ressis die geplündert werden können, wurde das Gold schließlich irgendwann erwirtschaftet.

      Bezüglich Rundenzeiten bin ich mit 15 Minuten gar nicht so unzufrieden. Wer intensiv spielt dem kann es naturgemäß gar nicht schnell genug gehen, nur sollte man sich bewusst sein, dass der Großteil der Spieler nicht 16-20h am Tag online ist und sich freut, wenn man auch nach 3h off sein noch in irgendeiner Art und Weise reagieren kann - und nicht 30k GP geplättet sind (Dazu Stichwort Wiedereinführung der Bashingregel!). Evtl. könnte man Reisezeiten von HS und KS anpassen - allerdings nur in der Funktionsweise des Seekartenarchivs, sprich es greift erst ab einer gewissen Distanz. Dieser Geschwindigkeitsbonus wäre demnach die Grundgeschwindigkeit und der Bonus des Archivs bliebe weiterhin wie gehabt.. Dadurch könnte man ein Stück weit den leeren Welten entgegensteuern, weil sich der Aktionsradius in einem akzeptablen Zeitfenster deutlich erhöht.

      So viel zum Thema Serversettings. Wenn von GF in diesem Jahr abgesehen von innovativen Neuigkeiten beim Andrehen von zahlungspflichtigen Paketen noch was in Richtung PvP und dabei insbesondere Implementierung von Allianzkriegen geschieht, wäre die (aktive) Community mit Sicherheit mehr als begeistert.

      Ein weiteres Problem, das GF schon äußerst lange erfolgreich ignoriert, betrifft die Spieler, die das Ende der Fahnenstange erreicht haben. Es gab schon diverse Vorschläge für weitere sinnvolle Forschungen und auch einige der fleißigsten Baumester sind mittlerweile dauerhaft frustriert, weil sie nur noch mit dauerhafter Lagerverdopplung weiterbauen können - und auch das wird schon schwierig, weil die Baukosten naturgemäß exponentiell steigen. Bitte seid Euch bewusst, GF, dass Spieler, die diesen Grad im Spiel erreicht haben auch bereit sind, Geld in die Hand zu nehmen und das auch regelmäßig schon getan haben. Aber ohne einen Quickfix in dieser Richtung werdet ihr über einen relativ kurzen Zeithorizont zahlungswillige Kunden verlieren.
      Alpha - Rumburok
      Delta - NaBru